«Tagesschau» vom 20.2.2013

Beiträge

  • Deutliche Ja-Prognose für Abzockerinitiative

    Die Abzockerinitiative von Thomas Minder scheint beim Schweizer Stimmvolk weiterhin gut anzukommen. Die aktuellste SRG-Umfrage, durchgeführt von GFS Bern, sagt einen Ja-Stimmenanteil von 64 Prozent voraus. Dabei wurden die Befragten noch vor der Kontroverse um Novartis-Präsident Vasella interviewt.

  • Meinungswandel beim Familienartikel

    Die Zustimmung für das neue Familiengesetz hat in der Schweizer Bevölkerung offenbar abgenommen. Dafür legen die Gegner gemäss der neusten SRG-Umfrage deutlich zu. Die Ablehnung richtet sich allerdings nicht gegen die Idee an sich.

  • Fleischskandal frustriert Kantonschemiker

    Die Falschdeklaration von Pferdefleisch in Schweizer Fertigprodukten zeigt, dass die Kontrolle versagt hat. Die dafür zuständigen Kantonschemiker weisen die Schuld von sich. Es gebe schlicht zu viel Arbeit, deshalb bräuchten sie mehr Geld vom Bund.

  • Proteste zwingen bulgarische Regierung zum Rücktritt

    Den Menschen in Bulgarien sind die Stromrechnungen zu hoch geworden. Deshalb gingen sie in den letzten Tagen zu Zehntausenden auf die Strasse, in der Nacht eskalierten die Proteste. Nun kommt es zu vorgezogenen Wahlen.

  • Nachrichten Ausland

  • Sarkozy arbeitet an Comeback

    Zwei Drittel der Anhänger der konservativen UMP in Frankreich wünschen sich Nicolas Sarkozy zurück. Weil bei der UMP ein unumstrittener Leader fehlt, kommt Sarkozy wieder ins Spiel. Nun soll sein Image aufpoliert werden.

  • M13 bleibt für immer ungefährlich

    Der vor knapp einem Jahr in Graubünden eingewanderte Braunbär M13 ist den Behörden zu furchtlos geworden, und damit zu riskant. Deshalb haben Jäger ihn am Morgen abgeschossen. Tierschützer schütteln den Kopf.

  • 75 Jahre Rätoromanisch als Landessprache

    Am 20. Februar 1938 beschloss das Schweizer Stimmvolk mit überwältigender Mehrheit, Rätoromanisch als vierte Landessprache zu anerkennen. Dieses Abstimmungsresultat war im Vorfeld des Zweiten Weltkriegs wichtiger Bestandteil der geistigen Landesverteidigung.

  • «Der Räuber Hotzenplotz» und «Die kleine Hexe» verlieren Vater

    Der deutsche Kinderbuchautor Ottfried Preussler ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Viele seiner Werke zählen zu den beliebtesten Kinderbüchern weltweit. Er arbeitete nach dem Grundsatz, seinen Lesern «nichts weiter als Spass» machen zu wollen.