«Tagesschau» vom 28.9.2016

Beiträge

  • Helikopterabsturz über dem Gotthard

    Schon wieder macht ein tödliches Unglück der Schweizer Luftwaffe Schlagzeilen: Über dem Gotthardpass ist ein Militär-Helikopter abgestürzt, nur einen Monat nach dem Absturz eines F/A-18-Kampfjets. Beide Piloten kamen ums Leben. Einschätzungen von Bundeshaus-Redaktor Christoph Nufer

  • Russische Raketen für Absturz von MH17 verantwortlich

    Ein Untersuchungsbericht kommt zum Schluss, dass es Raketen aus russischen Beständen waren, die im Juli 2014 zum Absturz von Flug MH17 über der Ostukraine führten. Russland und die pro-russischen Separatisten bestreiten nach wie vor jegliche Verwicklungen in den Absturz. Einschätzungen von Sonderkorrespondentin Henriette Engbersen und Russland-Korrespondent Christof Franzen

  • Rentenalter soll auf 67 erhöht werden können

    Der Nationalrat will das Rentenalter der Frauen auf 65 erhöhen. Wenn die AHV-Reserven zudem unter einen bestimmten Wert sinken, soll das Rentenalter für alle auf 67 erhöht werden. Einschätzungen von Bundeshaus-Redaktor Fritz Reimann

  • Nachrichten Inland

  • Ehemaliger israelischer Regierungschef Schimon Peres gestorben

    Schimon Peres, ehemaliger Regierungschef und Staatspräsident Israels, ist 93-jährig an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. Peres prägte die israelische Politik über ein halbes Jahrhundert lang. Peres galt international als Friedensstifter. Er war aber auch umstritten.

  • Schweiz bleibt wettbewerbsfähigstes Land der Welt

    Kein Land der Welt ist so wettbewerbsfähig wie die Schweiz. Zu diesem Schluss kommt die alljährliche Studie des Weltwirtschaftsforums WEF. Diesmal gab’s für die Schweiz gar die höchste Note, die das WEF jemals vergeben hat