«Tagesschau» vom 30.1.2017

Beiträge

  • Anschlag in Kanada

    Der Terror-Anschlag auf eine Moschee in Kanada bleibt weiter rätselhaft. Der Anschlag hatte sich gestern Abend in Quebec City ereignet. Die Polizei hat noch in der Nacht zwei Verdächtige festgenommen.

  • Widerstand gegen Trump

    Trump will papierlose Immigranten aus dem Land schaffen. Rund 200 Städte sind aber auf diese Immigranten angewiesen. Städte, welche die Sans Papiers gewähren lassen, nennt man Sanctuary Cities – sichere Häfen für Immigranten. Von dort kommt Widerstand gegen Trump.

  • Tempo 80 im Tessin

    Im Tessin sind die Feinstaubwerte zum Teil auf das Doppelte des Grenzwertes angestiegen. Ab Morgen ist deshalb der öffentliche Regionalverkehr gratis und im ganzen Sottoceneri gilt Tempo 80 auf Autobahnen. Die Massnahmen und was sie bringen.

  • Steuerflucht

    Die Debatte um die Unternehmenssteuerreform III ist sehr kontrovers. Eine zentrale Frage: Verlassen Firmen, die heute Steuerprivilegien haben, die Schweiz – sollte es ein Nein geben am 12. Februar? Wirtschaftswissenschaftler aus Lausanne haben versucht, das zu berechnen.

  • Nachrichten Ausland

  • Torfmoore

    Die Lebensmittel waren in der Schweiz während des zweiten Weltkriegs so knapp, dass Arbeiter viele Sümpfe trocken legten, damit Bauern diese bepflanzen konnten. Heute stellen diese Torflandschaften die Bauern vor grosse Herausforderungen – finanzielle und ökologische.

  • Frankreichs Kandidaten

    Die französischen Sozialisten haben sich entschieden: Benoît Hamon triumphiert über den früheren Premierminister Manuel Valls. Die Sozialisten schicken mit Hamon einen Kandidaten vom linken Flügel der Partei in die Präsidentschaftswahlen.

  • Roger Federer feiert

    Es war DAS Sportereignis des Wochenendes: Roger Federer gewann gestern gegen seinen langjährigen Rivalen Rafael Nadal das Australian Open und damit seinen 18. Titel an einem Grand Slam Turnier. Hier der Tag danach.

  • Hüppi und Russi hören auf

    Sie haben wohl mehr Zeit miteinander verbracht als manches Ehepaar. Zumindest im Winterhalbjahr. Matthias Hüppi und Bernhard Russi: Ein Männer-Ski-Rennen ohne sie – undenkbar. Doch jetzt ist Schluss. Nach 31 Jahren hört das beliebte TV-Duo nach der Ski-WM in St. Moritz auf.