«Tagesschau» vom 18.2.2016

Beiträge

  • Gewaltwelle in der Türkei

    Nur zwölf Stunden nach dem Selbstmordanschlag in Ankara ist im Südosten der Türkei bereits wieder ein Anschlag verübt worden. Sechs Menschen wurden getötet.

  • Seilziehen in Brüssel

    In Brüssel hat das Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der EU begonnen. Im Zentrum ein möglicher Austritt Grossbritanniens und die Flüchtlingskrise.

  • Flüchtlings-Transporte

    Einige Staaten auf der Balkanroute riegeln sich weiter ab. Sie wollen Flüchtlinge nach einer Registrierung gemeinsam Richtung Deutschland transportieren.

  • Nachrichten Ausland

  • Tunesiens Präsident in Bern

    Ursprünglich wollte der tunesische Präsident im November in die Schweiz kommen, sagte den Besuch aber wegen eines Attentats ab. Nun hat es doch noch geklappt.

  • Potentatengelder als Knacknuss

    60 Millionen Franken aus dem Umfeld des früheren tunesischen Präsidenten Ben Ali befinden sich in der Schweiz. Die Rückerstattung gestaltet sich schwierig.

  • Bauern gegen Bundesrat

    Der Bundesrat will der Landwirtschaft weniger Geld zur Verfügung stellen. Nun ist die Vernehmlassung zu Ende gegangen und es zeichnet sich ein Machtkampf ab.

  • Nestlé schliesst China-Deal

    Das Asien-Geschäft von Nestlé war auffällig schwach im letzten Jahr. Doch jetzt hat das Unternehmen einen mächtigen Partner gefunden - die Online-Plattform Alibaba.

  • Literaturpreis für Alberto Nessi

    Der wichtigste Literaturpreis der Schweiz, der Grand Prix Literatur, geht ins Tessin. Es ist das erste Mal überhaupt, dass ein italienischsprachiger Autor den Preis erhält.