«Tagesschau» vom 1.2.2013

Beiträge

  • Neues Asyl-Bundeszentrum in Zürich

    Im Westen der Stadt soll ein Bundeszentrum für Asylsuchende entstehen. Läuft alles nach Plan, werden dort bereits in einem Jahr 500 Menschen untergebracht sein. Das Ziel sind schnellere Asylverfahren. Rundweg positiv reagiert die Schweizer Flüchtlingshilfe. Sie begrüsst Zürich als Standort ausdrücklich.

  • Es kommt Bewegung in den Prämienstreit

    Die Wogen gingen hoch, als bekannt wurde, dass Versicherte in vielen Kantonen zu hohe Krankenkassen-Prämien bezahlt hatten. Versuche der Kantone, dieses Geld zurückzuerhalten, sind mehrfach gescheitert, letztmals in der Gesundheitskommission des Ständerats. Diese geht nun aber nochmals über die Bücher.

  • Anschlag auf US-Botschaft in Ankara

    Ein Selbstmordanschlag auf die amerikanische Botschaft in Ankara hat mindestens zwei Tote gefordert. Bei der Täterschaft handelt es sich offenbar um eine verbotene Gruppierung anti-amerikanischer Linksextremisten.

  • Menschenrechtsverletzungen in Mali

    Wo Krieg ist, geschieht meistens auch Unrecht an unschuldigen Menschen. Seit Beginn des Kriegs in Mali hat Amnesty International nun erstmals Menschenrechtsverletzungen angeprangert. Praktisch zeitgleich kündigte Frankreichs Präsident François Hollande an, er wolle am Samstag Mali besuchen.

  • Syrien und Mali im Fokus der Sicherheitskonferenz

    Die Sicherheitskonferenz ist heute in München eröffnet worden. Erwartet werden rund 400 Teilnehmer aus 90 Ländern. Im Zentrum der Diskussionen stehen die Kriege in Syrien und Mali. Gerade am Beispiel Mali zeigt sich einmal mehr, dass Europa Mühe hat, eine gemeinsame Sicherheitspolitik zu erarbeiten. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Fredy Gsteiger.

  • Olympische Spiele ohne Defizit

    2022 sollen im Bündnerland Olympische Spiele stattfinden. Bisher rechnete man mit roten Zahlen. Nun sind die Promotoren noch einmal über die Bücher gegangen. Ihr Fazit: Ein ausgeglichenes Budget ist möglich, dank Einsparungen von 370 Millionen Franken.

  • Verbandspitze der Milchproduzenten tritt ab

    Direktor und Präsident der Schweizer Milchhersteller treten gemeinsam von ihren Ämtern zurück. Die Verbandsspitze sieht keinen Ausweg mehr. Die Differenzen zwischen nationalen und regionalen Interessen scheinen unüberwindbar.

  • Aussendepartement informiert an Ferienmesse

    Schweizerinnen und Schweizer gehören zu den reisefreudigsten Menschen der Welt. Entsprechend beliebt ist die Ferienmesse „Fespo“ in Zürich. Zum ersten Mal mit einem eigenen Stand vertreten ist in diesem Jahr das Aussendepartement.

  • Goodbye Hillary!

    Kaum eine andere Frau erlebte derartige Höhen und Tiefen in der US- Politik wie Hillary Clinton. Oft kritisiert, ging sie stets ihren Weg und nahm kein Blatt vor den Mund. Nach einer beispiellosen Karriere verlässt Clinton nun die Politbühne.

  • 10 Jahre „Columbia“

    Es sollte ein Tag des Triumphs werden, doch es wurde zum Desaster: am 1.2.2003 brach die Raumfähre „Columbia“ kurz vor der geplanten Landung auseinander, beobachtet von Millionen von Fernseh-Zuschauern. Alle sieben Astronauten kamen ums Leben.