«Tagesschau» vom 30.11.2018

Beiträge

  • Schutz der Schweizer Börse

    Die EU knüpft die Anerkennung der Schweizer Börse an Fortschritte beim Rahmenankommen. Um den Börsenplatz Schweiz zu schützen, hat der Bundesrat sogenannte Schutzmassnahmen beschlossen. Mit Einschätzungen von SRF-Korrespondent Sebastian Ramspeck aus Brüssel.

  • Schwierige Ausganglage für Alain Berset

    Will der Bundesrat der EU beim Lohnschutz und den flankierenden Massnahmen entgegenkommen? Sicher ist, dass der Gewerkschaftsbund jegliche Änderungen beim Lohnschutz bekämpfen wird.

  • Flüchtlingskontingente

    Die Schweiz wird im nächsten Jahr eine Gruppe von 800 besonders verletzlichen Flüchtlingen aus Krisengebieten aufnehmen, hauptsächlich aus Syrien.

  • CO2-Debatte in Bern

    Am nächsten Montag steht im Nationalrat die Debatte zum neuen CO2-Gesetz an. Welches seinerseits im Klimaabkommen von Paris begründet liegt. Wie die Umsetzung der Verpflichtungen aussehen sollen, da gehen die Meinungen aber weit auseinander.

  • Uno-Klimakonferenz im polnischen Kattowitz

    Während in der Schweiz die Debatte zur Umsetzung des neuen CO2-Gesetz läuft, beginnt übermorgen im polnischen Kattowitz die Uno-Klimakonferenz. Ausgerechnet in Polen, das die schlechteste Luftqualität in der ganzen EU vorweist

  • Auftakt G-20-Gipfel in Buenos Aires

    Themen wie Zukunft, Arbeit und Ernährung stehen auf dem Programm - offiziell. Tatsächlich dürften die ukrainisch-russischen Spannungen und der Handelsstreit zwischen China und den USA Top-Themen sein. Mit Einschätzungen von SRF-Korrespondentin Karen Naundorf.

  • Nachfolge für den CDU-Parteivorsitz von Angela Merkel

    Der Gesundheitsminister Spahn, die Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer und Polit-Rückkehrer Friedrich Merz haben gestern in Bremen vor der Partei-Basis nochmal für sich geworben.

  • Bachelor im Jodeln

    In den USA kann man Jazz studieren, in Schottland Dudelsack und an der Hochschule Luzern nun Jodeln.