Busse für UBS, Bund will 2. Gotthardröhre, 8 Millionen Schweizer

Beiträge

  • Busse für UBS wegen Libor-Manipulation

    Die UBS muss eine Busse von 1,4 Milliarden Franken bezahlen. Dies weil Händler der Bank den sogenannten Libor-Zinssatz manipuliert haben. Informationen von SRF-Wirtschaftsexperte Christian Kolbe.

  • Bundesrat will zweite Gotthardröhre

    Der Bundesrat will eine zweite Röhre am Gotthard. Verkehrsministerin Doris Leuthard stellt die Pläne vor. Der Nutzfahrzeugverband Astag begrüsst die Pläne des Bundesrats. Der Verkehrsclub der Schweiz VCS dagegen will den Bau einer zweiten Gotthardröhre bekämpfen.

  • Bundesrat verabschiedet Fluglärmvertrag

    Der Bundesrat hat den Staatsvertrag mit Deutschland verabschiedet und ans Parlament weitergeleitet. Dies, obwohl die deutsche Regierung den Ratifizierungsprozess gestoppt hat.

  • 8-Millionen-Grenze geknackt

    Die Schweizer Bevölkerung hat die 8-Millionen-Grenze überschritten. Laut den neusten Zahlen des Bundesamtes für Statistik lebten Ende September 8‘014‘000 Menschen in der Schweiz.

  • UNO fordert 1,5 Milliarden Franken für Syrien

    Die UNO bittet ihre 193 Mitgliedstaaten um finanzielle Hilfe. Das Geld soll im ersten Halbjahr 2013 den Opfern und Flüchtlingen des Bürgerkriegs in Syrien zugute kommen.

  • Neue Präsidentin in Südkorea

    Die 60-jährige Park Geun Hye ist neue Präsidentin von Südkorea. Mit der Tochter des früheren Militärdiktators Park Chung Hee wurde erstmals eine Frau an die Spitze des Landes gewählt.

  • Kurznachrichten Ausland

  • John Boehner schlägt Plan B vor

    Mit seinem Plan B will der Sprecher des US-Repräsentantenhauses den Budget-Streit lösen. Präsident Obama hat Boehners Plan aber bereits zurückgewiesen.

  • Obama ist Person des Jahres

    Das «Time»-Magazin hat den US-Präsidenten Barack Obama bereits zum zweiten Mal zur Person des Jahres gekürt.