«Tagesschau» vom 20.2.2016

Beiträge

  • Cameron wirbt für Verbleib in der EU

    Der britische Premier David Cameron hat mit den Staats- und Regierungschefs der EU Reformen und Sonderrechte für Grossbritannien ausgearbeitet. Diese sollen den Austritt der Briten aus der EU verhindern. SRF-Korrespondent Urs Gredig schätzt ein, wie gross die Chancen Camerons sind, das britische Stimmvolk vom Verbleib in der EU zu überzeugen.

  • Viele Zugeständnisse der EU

    Zwei Tage lang wurde in Brüssel über die neuen Sonderrechte für Grossbritannien in der EU verhandelt. Der Kompromiss beinhaltet viele Zugeständnisse an Grossbritannien. Trotzdem zeigt sich auch die EU zufrieden mit dem Ergebnis. Einschätzungen von Sebastian Ramspeck, SRF-Korrespondent in Brüssel.

  • Brexit-Deal: Profitiert die Schweiz von der Einigung?

    Seit Annahme der Masseneinwanderungsinitiative sucht die Schweiz nach einem Kompromiss in Zuwanderungsfragen mit der EU. Die Schweiz könnte von der Vorarbeit des britischen Premiers David Cameron profitieren. Dessen Sondervereinbarung mit der EU könnte als Vorbild für eine Lösung dienen.

  • Schwierigkeiten bei der Integration von Flüchtlingen

    Von den mehr als 50‘000 Flüchtlingen, die in der Schweiz arbeiten dürfen, sind lediglich rund 26 Prozent erwerbstätig. Gemäss Schweizer Flüchtlingshilfe liegt dies auch daran, dass jeder Kanton autonom über seine Projekte zur Integration von Flüchtlingen in die Arbeitswelt entscheidet.

  • Nachricht Inland

  • Umberto Eco gestorben

    Als Autor des Bestsellers «Der Name der Rose» erlangte Umberto Eco Weltruhm. Eco war nicht nur gefeierter Romanautor, sondern auch Philosoph und Sprachwissenschaftler. Im Alter von 84 Jahren ist das Universalgenie einem Krebsleiden erlegen.

  • Ukraine gedenkt der Opfer vom Maidan

    Überschattet von einer tiefen Regierungskrise wurde in der Ukraine der Opfer der blutigen Proteste auf dem Kiewer Maidan gedacht. Vor genau zwei Jahren erreichte der Aufstand gegen den damaligen Machthaber Viktor Janukowitsch seinen Höhepunkt. 100 Menschen wurden auf dem Maidan getötet, viele von ihnen durch Scharfschützen. Einschätzungen von Christoph Franzen, SRF-Korrespondent in Moskau.

  • Trump jagt Cruz die Wähler ab

    Bei den Vorwahlen der republikanischen Präsidentschaftskandidaten zeichnet sich eine Überraschung ab. Im konservativen Bundesstaat South Carolina liegt Donald Trump in Umfragen weit vor seinem erzkonservativen Konkurrenten Ted Cruz. Und Trump gewinnt weiter an Zustimmung. Er punktet immer stärker bei der Wählerbasis von Ted Cruz, der erzkonservativen Tea-Party.

  • Nachrichten Sport

  • Duell der Kellerkinder

    In der Super League traf heute der Tabellenletzte auf den Drittletzten: Das Duell zwischen Lugano und dem FCZ endete mit einem 0:0.