«Tagesschau» vom 27.10.2016

Beiträge

  • Belgien mit neuem Vorschlag für das Ceta-Abkommen

    Nach weiteren langen Verhandlungen hat Belgien einen neuen Vorschlag vorgelegt, wie das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada umgesetzt werden könnte. Offen ist aber, ob die anderen EU-Länder und Kanada diesem Vorschlag zustimmen. Einschätzungen von EU-Korrespondent Sebastian Ramspeck

  • Hohe Sachschäden nach Erdbeben in Italien

    Bei heftigen Erdbeben in Mittelitalien sind mehrere Gebäude vollständig zerstört worden. Die meisten Menschen kamen aber mit dem Schrecken davon, Todesopfer gab es offenbar keine. Gemäss Experten gibt es zwischen den Beben von letzter Nacht und jenem von vor zwei Monaten in Amatrice einen Zusammenhang. Einschätzungen von Italien-Korrespondent Philipp Zahn

  • Zwei Jesidinnen mit Sacharow-Preis ausgezeichnet

    Zwei Frauen, die sich in Europa gegen die Grausamkeiten der Terrormiliz IS in ihrer Heimat Irak wehren, werden nun mit dem renommierten Sacharow-Preis ausgezeichnet. Die beiden Frauen waren vor ihrer Flucht im Irak versklavt worden.

  • Nachrichten Ausland

  • Bundesrat bewirbt die Unternehmenssteuerreform III

    Bei der Unternehmenssteuerreform III geht es im Wesentlichen darum, die Steuerrabatte für ausländische Firmen abzuschaffen. In gut drei Monaten stimmt das Schweizer Stimmvolk darüber ab. Heute hat der Bundesrat erläutert, weshalb man die Vorlage seiner Meinung nach annehmen sollte. Die Linke bekämpft die Vorlage.

  • Mietzinsen in der Schweiz sinken erstmals seit Jahren

    Mietzinsen in der Schweiz sinken erstmals seit Jahren Nachdem die Schweizer Mietpreise jahrelang gestiegen sind, zeichnet sich eine Trendwende ab: Seit letztem Jahr sinken die Mieten. Grund: Es wird immer noch viel gebaut, während sich die Zuwanderung abschwächt.

  • An’Nur-Moschee in Winterthur muss voraussichtlich schliessen

    An’Nur-Moschee in Winterthur muss voraussichtlich schliessen Der Vermieter der umstrittenen An’Nur-Moschee in Winterthur will den Mietvertrag nicht verlängern. Deshalb muss die Moschee wahrscheinlich schliessen. Der Moschee wird vorgeworfen, dass sich dort Jugendliche radikalisierten, die sich später in Syrien dem IS anschlossen.

  • Ausstellung zu «Fast Fashion» in St. Gallen

    Ausstellung zu «Fast Fashion» in St. Gallen «Fast Fashion» nennt sich der Modetrend, sich schnell wechselnde Kollektionen anzuschaffen zu tiefen Preisen. Das Textilmuseum in St. Gallen widmet sich in einer Ausstellung diesem Phänomen und zeigt die Folgen davon.