«Tagesschau» vom 12.8.2015

Beiträge

  • Jacques de Wattewille soll Bern und Brüssel versöhnen

    Jacques de Watteville wird neuer Chefunterhändler in Brüssel. Das Mandat des 64-jährigen Diplomaten: die harzigen Verhandlungen in den verschiedenen Bereichen mit der EU vorantreiben. Einschätzungen von Bundeshausredaktor Christoph Nufer.

  • Maurer will weitere 874 Millionen für die Armee

    Zusätzlich zum Rüstungsprogramm für 2015 beantragt der Bundesrat dem Parlament neue Rüstungsvorhaben für das laufende Jahr. Kommt er damit durch, steigen die Militärausgaben auf über 1.4 Milliarden Franken.

  • Ferieninsel Kos überfordert mit Flüchtlingsansturm

    Besonders angespannt ist die Lage derzeit auf der griechischen Insel Kos. Behörden haben gestern mit Gewalt versucht, Flüchtlinge am Betreten des Landes zu hindern. Und es werde noch schlimmer werden, warnen lokale Politiker.

  • Kurze Waffenruhe in Syrien

    In einem schwer umkämpften Ort an der Grenze zum Libanon haben sich Aufständische und Regierungstruppen auf eine zweitägige Waffenruhe geeinigt. Andernorts in Syrien geht der Krieg mit unverminderter Härte weiter.

  • Ein Jahr nach der Vertreibung der Jesiden

    Vor einem Jahr begann im Irak die Vertreibung der Jesiden durch IS-Schergen. Hunderttausende Vertriebene dieser religiösen Minderheit leben seither in Flüchtlingslagern im Norden des Landes. Eine Reportage.

  • China wertet eigene Währung erneut ab

    Die chinesische Zentralbank interveniert erneut an der Börse. Die Währung Yuan wird innert kurzer Zeit zum Dollar abgewertet. Damit soll der darbenden Exportwirtschaft Beine gemacht werden. Die Märkte reagieren nervös. Einschätzungen der SRF-Korrespondenten Pascal Nufer und Marianne Fassbind.

  • Neue Brustkrebs-App

    Jede achte Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs, und noch mehr fürchten sich davor. Nun erklärt eine neue, von drei Zürcher Frauenärztinnen lancierte App Schritt für Schritt, wie Frauen die eigene Brust auf Krebs untersuchen sollen.

  • Heintje wird 60!

    Als Zwölfjähriger sang er sich mit „Mama“ in die Herzen eines grossen Publikums. Heute feiert Heintje seinen 60. Geburtstag, und er singt noch immer.