«Tagesschau» vom 27.3.2015

Beiträge

  • Co-Pilot hat Arbeitsunfähigkeit verheimlicht

    Der Co-Pilot, der die Maschine wahrscheinlich willentlich an den Felsen zerschellen liess, hat offenbar verheimlicht, dass er am Tag des Flugs arbeitsunfähig war. Live aus Berlin meldet sich SRF-Korrespondent Adrian Arnold.

  • Europas Fluggesellschaften setzen auf neue Cockpit-Regeln

    Die Fluggesellschaften Europas haben bereits 72 Stunden nach dem Absturz in Südfrankreich Konsequenzen gezogen. Im Cockpit sollen während des gesamten Flugs künftig immer 2 Personen anwesend sein.

  • Wirtschaftsallianz von CVP, FDP und SVP

    CVP, FDP und SVP wollen in wirtschaftspolitischen Fragen enger zusammenarbeiten. Die Absichts-Erklärung war schon länger bekannt. Heute gab‘s von den Parteipräsidenten Präzisierungen dazu. Nichts von dieser bürgerlichen Allianz hält SP-Parteipräsident Christian Levrat, er bezeichnet sie als politische Kapitulation.

  • Nachrichten Ausland

  • Saudische Intervention im Jemen geht weiter

    Die Allianz unter Führung von Saudi-Arabien hat ihre Militärintervention im Jemen fortgesetzt. Kampfflugzeuge haben in den Gebieten, die von den Huthi-Rebellen kontrolliert werden, Stellungen bombardiert.

  • In Nigeria bestimmt das Thema Armut die Präsidentschaftswahlen

    In Nigeria, wo morgen ein neuer Präsident gewählt wird, konnte der Vormarsch der Terrror-Miliz Boko Haram offenbar etwas gebremst werden, nigerianische Truppen haben die Stadt Bama zurückerobert. Nigeria ist die grösste Wirtschaftsmacht in Afrika. Dennoch zählen die meisten Einwohner zu den ärmsten auf dem Kontinent.

  • Indirektes Fernsehduell zwischen Cameron und Miliband

    In sechs Wochen wählt Grossbritannien ein neues Parlament und damit indirekt auch einen neuen Premierminister. Gestern kam es zu einem ersten Schlagabtausch zwischen dem amtierenden Premier David Cameron und seinem Herausforderer, Labour-Oppositionsführer Ed Miliband. Weil Cameron kein Direktduell wollte, wurden die beiden Spitzenkandidaten getrennt voneinander interviewt

  • Schweiz engagiert sich stärker für die Raumfahrt

    Auch wenn es manche vielleicht überrascht: Die Schweiz ist ein Land, in dem viel für die Raumfahrtindustrie gearbeitet und produziert wird. Bisher in rund 70 Firmen und es sollen noch mehr werden. Dafür wurde heute eine Absichtserklärung mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA unterzeichnet.

  • Die Schweizer Nati vor dem Estland-Match

    Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft trifft in der Qualifikation für die Europameisterschaft auf Estland. Um die Mannschaft gibt es etwas Unruhe. Einzelne Spieler kritisierten Trainer Petkovic für Selektionsentscheide. Vor dem Match meldet sich live Rainer Maria Salzgeber