«Tagesschau» vom 17.12.2018

Beiträge

  • EU lässt der kleinen Schweiz keinen Spielraum

    Die EU will die Schweizer Börse nur für weitere sechs Monate anerkennen, sie verlängert die Börsenäquivalenz um ein halbes Jahr. Seit knapp einer Woche weiss man das; heute hat die EU-Kommission es offiziell gemacht. EU-Kommissar Johannes Hahn hat die Schweiz ermahnt, das Rahmenabkommen, nun ohne Wenn und Aber anzunehmen. Dazu eine Einschätzung der SRF-Korrespondenten in Bern und Brüssel, Christoph Nufer und Sebastian Ramspeck.

  • Die ABB verkauft ihr Herzstück

    Der Industriekonzern ABB verkauft eines seiner wichtigsten Geschäfte: Die Stromnetz-Sparte. Käufer ist der japanische Mischkonzern Hitachi. Entsprechende Gerüchte zirkulieren schon seit Wochen. Heute die Bestätigung: Die ABB will sich neu ausrichten. Dazu auch Einschätzungen unseres Wirtschaftsredaktors Daniel Daester. Ein Blick auch zurück auf die reiche ABB-Geschichte.

  • Schweizer Männer sterben an Krebs

    Die Todesursache Nummer 1 bei Schweizer Männern - die Zahlen dazu wurden heute vom Bundesamt für Statistik bekannt gegeben. Waren es 2005 noch Herz-Kreislauf-Erkrankungen, ist inzwischen Krebs die häufigste Todesursache.

  • Raumplanung ist gefragt

    Den Schweizer Böden droht Gefahr: Sie verschwinden unter Häusern, Strassen oder sonstiger Infrastruktur, Experten eines nationalen Forschungsprogramms sprechen von einem «Versagen der Politik» und fordern bei der Raumplanung ein Umdenken.

  • 2018 war ein Jahr der Wetter-Extreme

    Aus meteorologischer Sicht war es ein Jahr der Rekorde. Noch nie - seit Messbeginn 1864 - war es so warm - und dazu auch überdurchschnittlich trocken. Darüber hinaus gabs viele Stürme, Unwetter, Gewitter und starke Niederschläge.

  • Putin fürchtet russische Rapper

    Für den russischen Präsidenten Putin verbergen sich in der Rap-Kultur «Sex, Drogen, Protest». Seit mehreren Wochen werden Rap-Musiker bei Konzerten von der russischen Polizei behindert. Putin ist aber gegen ein Rap-Verbot - weil das diese Musik nur noch populärer machen würde.

  • Marcel Hirscher siegt im Riesenslalom

    Und wieder jubelt der Österreicher Marcel Hirscher. Nach seinem eindrücklichen Erfolg gestern, siegt er auch im Parallel-Riesenslalom von Alta Badia. Im Final setzt sich der Österreicher gegen Thibaut Favrot durch.