«Tagesschau» vom 25.1.2016

Beiträge

  • Innenminister beraten über Flüchtlingskrise

    In Amsterdam haben sich die Justiz- und Innenminister der EU getroffen. Die Flüchtlingsströme sind immer weniger kontrollierbar, die Grenzwächter überfordert. Ziel wäre, dass die Flüchtlinge die gefährliche Überfahrt aus der Türkei gar nicht erst in Angriff nähmen. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Sebastian Ramspeck.

  • Gegen separate Grenzkontrollen

    Mit Staatssekretär Mario Gattiker nimmt auch die Schweiz am EU-Ministertreffen teil, als Teilstaat des Schengen-Raums. Die Schweiz ist dagegen, dass jeder Schengen-Staat wieder eigene Grenzkontrollen einführt.

  • Europol warnt vor schweren IS-Anschlägen

    Die Gefahr von Anschlägen in Europa sei so gross wie seit zehn Jahren nicht mehr, sagt die europäische Polizeibehörde Europol. Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ verfüge über neue gefechtsartige Möglichkeiten, um weltweit Attentate zu verüben.

  • Syrienkonferenz verschoben

    Eigentlich hätten heute in Genf die Verhandlungen über die Zukunft Syriens beginnen sollen. Weil sich die Parteien aber nicht einig sind, welche Oppositionsgruppen am Verhandlungstisch sitzen sollen, wurde die Konferenz auf Freitag verschoben.

  • Verworrene Situation in Syrien

    Dass es so schwer ist, die Parteien in Genf an einen Tisch zu bringen, hat viel mit der Situation in Syrien zu tun. Es tobt ein Kampf um Gebiete und um Ansprüche – auch von Drittstaaten.

  • Mehr Fördergelder für Kleinverlage und Jugend-Musik

    Das Bundesamt für Kultur hat dargelegt, wie es die Kulturbotschaft 2016-2020 umsetzen will. Neben der klassischen Kulturförderung will der Bund nun Akzente setzen, etwa bei Kleinverlagen oder bei der Jugend-Musik.

  • Russlands Wirtschaft schrumpft

    Russland ist nach mehreren Jahren des Wachstums wieder in eine Rezession gerutscht. Das Land leidet unter dem Kurssturz des russischen Rubels, den Wirtschaftssanktionen des Westens, aber vor allem unter dem stark gesunkenen Ölpreis.

  • Fünfter Jahrestag der ägyptischen Revolution

    Auch fünf Jahre nach den Protesten, die zum Sturz der ägyptischen Regierung führten, ist das Land weit entfernt von einer Demokratie. Am heutigen Jahrestag wurden mögliche Proteste im Keim erstickt.

  • Mit Velo-Chip gegen Diebstahl

    Zehntausende Velos werden in der Schweiz jedes Jahr gestohlen. Nun soll es den Dieben an den Kragen gehen – mit einem eingebauten Sender sollen gestohlene Velos geortet werden können. Das Beispiel Yverdon könnte Schule machen.

  • Wawrinka in Melbourne gescheitert

    Vor einem Jahr war Stan Wawrinka stolzer Sieger des Australian Open. Diesmal war bereits im Achtelfinal Schluss. Wawrinka scheiterte am formstarken Kanadier Milos Raonic.

  • Plausch im Amerikanischen Schnee

    Nach den gewaltigen Schneefällen vom Wochenende kehrt an der US-Ostküste allmählich Normalität ein. Und die Social-Media-Bilanz zeigt: Der Schnee war für viele ein Riesengaudi – trotz, oder gerade wegen der Warnungen der Behörden.