«Tagesschau» vom 6.8.2018

Beiträge

  • Notmassnahmen für Bauern

    Der Bund greift den Bauern unter die Arme: Wegen der Trockenheit senkt er vorübergehend die Zölle auf Heu und Silomais.

  • Fischsterben im Rhein

    Die anhaltende Hitze sorgt in der Schweiz für ein Fischsterben. Rund eine Tonne toter Fische wurde bereits aus dem Hochrhein geborgen.

  • Rhein-Schifffahrt mit halber Kraft

    Der Pegel-Stand auf dem Rhein ist inzwischen so niedrig, dass die Schiffe nur noch teilweise beladen werden können. Wegen sogenannter Niedrigwasser-Zuschläge wird es für Schifffahrt-Kunden deshalb teurer.

  • Prekäre Wassertemperaturen in Deutschland

    In Deutschland geht nicht nur der Rhein langsam auf Grund, auch die Temperaturen der Fliess-Gewässer steigen bedrohlich an.

  • Sanktionen gegen Iran

    Nach der einseitigen Aufkündigung des Iran-Atom-Abkommens durch die USA im letzten Mai, machen die Amerikaner jetzt ernst. Heute Nacht setzen sie ihre Sanktionen gegen den Iran teilweise wieder in Kraft. Einschätzungen von ARD-Korrespondentin Natalie Amiri aus Istanbul.

  • Bergungsarbeiten nach Ju-Absturz dauern an

    Die Bergungsarbeiten an der Unglücksstelle am Piz Segnas nahe Flims werden voraussichtlich noch mindestens bis Dienstagabend dauern. Ein Aviatikexperte erörtert, wie sicher originalgetreues Fliegen mit einer Oldtimer-Maschine ist. Die Geschichte der Ju-Air war eine Erfolgsgeschichte. Wie es jetzt mit der kleinen Rundfluggesellschaft nach dem tragischen Unfall weitergeht, ist ungewiss.

  • Tote bei Erdbeben in Lombok

    Die indonesische Ferieninsel Lombok ist zum zweiten Mal von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Das Beben hatte eine Stärke von 7,0. Mindestens 142 Menschen kamen ums Leben.

  • Lastwagen explodiert in Bologna

    Bei einer Explosion eines Tanklastwagens auf der Autobahn bei Bologna sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Rund 70 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

  • Gold für die Schweiz

    Jérémy Desplanches schwimmt an den Europameisterschaften in Glasgow über 200 m Lagen souverän zu EM-Gold und holt als erster Schweizer seit über zehn Jahren wieder eine EM-Medaille.

  • Arrivederci Carlo Chatrian

    Zum letzten Mal verleiht Carlo Chatrian Leoparden in Locarno, dann wird er künstlerischer Leiter der Berlinale. Wer in Locarno übernimmt, ist noch nicht klar. Die Ansprüche aber sind vielfältig.