«Tagesschau» vom 29.2.2016

Beiträge

  • Ja zum Einkaufen nach Feierabend

    Der Nationalrat will, dass die Läden in der ganzen Schweiz einheitlich bis 20 Uhr und am Samstag bis 18 Uhr geöffnet sein dürfen.

  • Kleinerer Ermessensspielraum für Gerichte

    Nach dem Nein zur Durchsetzungsinitiative tritt spätestens 2017 das Gesetz zur Ausschaffungsinitiative in Kraft. Zur Nagelprobe für die Gerichte wird dann die Anwendung des Härtefalls.

  • Unterschiedliche Urnengänge: Warum?

    Die Durchsetzungsinitiative wurde klar bachab geschickt. 2010 stimmte das Volk der Ausschaffungsinitiative noch zu. Das Forschungsinstitut gfs.bern sucht Antworten.

  • Aufstand der Zivilgesellschaft

    Eine Mobilisierung der Zivilbevölkerung, wie gegen die Durchsetzungsinitiative, hat es lange nicht mehr gegeben in der Schweiz. Weshalb? Und ist sie wiederholbar?

  • Nachrichten Inland

  • Prozess in Bellinzona gegen vier mutmassliche Terroristen

    Prozessauftakt am Bundesstrafgericht gegen vier Iraker: Ihnen wird vorgeworfen, Vorbereitungen getroffen zu haben, um in der Schweiz einen Anschlag zu verüben.

  • Flüchtlinge versuchen Grenzzaun nach Mazedonien zu durchbrechen

    Die Situation in Griechenland wird wegen der geschlossenen Grenzen auf der Balkanroute immer prekärer. In Idomeni ist die Lage heute eskaliert. Einschätzungen von ZDF-Korrespondent Michael Bewerunge aus Idomeni.

  • Nachrichten Ausland

  • «Super-Tuesday» in den USA

    Der morgige Super-Dienstag könnte bei der Auswahl der Kandidaten im Rennen ums Weisse Haus vorentscheidend sein. In mehr als zehn Staaten wird gewählt.

  • Oscar-Verleihung in Hollywood

    Leonardo DiCaprio holt seine erste Trophäe für seine Rolle in «The Revenant», Brie Larson für ihre Darstellung im Film «Room» – und bester Film wird der Thriller «Spotlight».