«Tagesschau» vom 12.6.2015

Beiträge

  • EU-Parlamentarier besuchen Schweizer Amtskollegen

    Eine EU-Delegation hat sich heute im Rahmen eines Treffens mit Schweizer Parlamentariern einen Überblick über die Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative verschafft.

  • HIV-Tests auch ohne Symptome

    Ein Drittel der neu mit HIV angesteckten Patienten entwickelt zunächst keine Symptome. Zürcher Forscher mahnen deshalb: Personen aus Risikogruppen sollten sich alle drei Monate auf das HI-Virus testen lassen.

  • Zwischen Hoffnung und Druck in der Griechenland-Krise

    Gestern noch hiess es, der Internationale Währungsfonds habe die Verhandlungen mit Griechenland abgebrochen. Heute war nur noch von einem Unterbruch die Rede. Fakt ist: die Zeit läuft davon. Einschätzungen von Griechenland-Korrespondent Werner Van Gent.

  • Flüchtlinge sitzen in Italien fest

    Wegen des vergangenen G7-Gipfels in Oberbayern hat Deutschland vorübergehend das Schengener Abkommen ausgesetzt und an der deutsch-österreichischen Grenze wieder Kontrollen eingeführt. Damit sitzen Tausende Flüchtlinge in Rom und Mailand fest.

  • Geschäfte mit Afrika

    Afrika, der Kontinent, aus dem viele Menschen wegen mangelnder Perspektiven flüchten. Afrika hat aber auch eine andere Seite. Viele Länder erleben einen Wirtschaftsaufschwung. Dieser birgt auch Chancen für Schweizer Unternehmer.

  • Meldungen Ausland

  • Freispruch für Strauss-Kahn

    Ein Gericht in Lille hat den früheren Chef des Internationalen Währungsfonds vom Vorwurf der Zuhälterei freigesprochen. Demnach machte sich Strauss-Kahn mit seiner umstrittenen Teilnahme an Sexpartys mit Prostituierten nicht strafbar.

  • Frauen-Nati unter Druck

    Nach ihrer unglücklichen Startniederlage stehen die Schweizer Fussballerinnen an der Frauen-WM unter Druck. Um das angepeilte Ziel, den Achtelfinal, erreichen zu können, braucht es heute Nacht einen Sieg gegen Ecuador.

  • Ausstellung über Carigiets Werk

    Das Landesmuseum in Zürich widmet Alois Carigiet, dem Schöpfer des „Schellen-Ursli“, eine Ausstellung. Diese zeigt die unterschiedlichsten Facetten von Carigiets Werk.

  • St. Gallen fest in Kinderhand

    Nach mehrmaligem Verschieben ging das Kinderfest der Stadt St. Gallen heute über die Bühne. Die Organisatoren sprechen von gegen 40‘000 Besuchern.