«Tagesschau» vom 20.10.2016

Beiträge

  • EU diskutiert über Verschärfung der Russland-Sanktionen

    An einem Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs teilnimmt gibt vor allem ein Thema zu diskutieren: Sollen die Sanktionen gegen Russland wegen seines Engagements in Syrien nochmals verschärft werden? Einschätzungen von SRF-Korrespondent Sebastian Ramspeck

  • Suche nach Perspektiven für Mossul

    Momentan läuft im Irak eine Grossoffensive der irakischen Armee, von kurdischen Peschmerga-Kämpfern und lokalen sunnitischen Milizen zur Rückeroberung der Stadt Mossul aus den Händen der Terrormiliz IS. In Paris unterhalten sich Aussenminister und Diplomaten über die Zukunft der Stadt.

  • Türkei engagiert sich im Kampf gegen den IS

    Vor zwei Monaten hat die Türkei eine Boden-Offensive lanciert und den IS aus der syrischen Grenzstadt Jarablus geworfen. Wie sieht es heute aus in der Kleinstadt, die zweieinhalb Jahre unter IS-Herrschaft stand? SRF-Korrespondentin Ruth Bossart war auf Einladung der türkischen Behörden da.

  • Kritik am Besuch der russischen Senatspräsidentin in der Schweiz

    Das Treffen von europäischen Senatspräsidenten in Bern sorgt für eine Kontroverse. Die Russin Walentina Matwijenko steht auf der Sanktionsliste, die die USA und die EU wegen der Annexion der Krim gegen Russland verhängt haben. Ukrainer in der Schweiz kritisieren ihren Besuch.

  • Schweizer Finanzplatz soll agieren statt reagieren

    Der Finanzplatz Schweiz in den letzten Jahren statt zu agieren, vor unter internationalen Druck reagieren. Das will Finanzminister Ueli Maurer ändern wie er heute bei der Präsentation des bundesrätlichen Berichts über die Finanzmarktpolitik erklärte.

  • Nachrichten Inland

  • Zwischen Trump und Clinton geht’s noch niveauloser

    Dass das Niveau noch sinken kann, das hat sich in der dritten und letzten Fernsehdebatte zwischen Hillary Clinton und Donald Trump gezeigt. Trump weigerte sich sogar, zu sagen, ob er das Wahlresultat anerkennen werde. Dazu die Einschätzung von SRF-Korrespondent Peter Düggeli.

  • Schweizer Pharmariesen fürchten um USA-Geschäft

    In einem Punkt sind sich Clinton und Trump einig. Sie wollen im Falle einer Wahl gegen die hohen Medikamentenpreise vorgehen. Für die beiden Schweizer Pharmamultis Roche und Novartis würde das wohl weniger Umsatz bedeuten. Sie versuchen nun, die Parteien milde zu stimmen.

  • Hoffen auf ein Signal der Mars-Sonde

    Die Wissenschaftler der europäischen Raumfahrtbehörde ESA hoffen immer noch, ein Signal der Testsonde Schiaparelli zu empfangen. Falls das nicht klappt in den nächsten Tagen, ist davon auszugehen, dass die Sonde zerschellt ist.

  • Der Schweizer Tourismus wird seit 75 Jahren erforscht

    Seit genau 75 Jahren werden in der Schweiz Fragen rund um den Tourismus erforscht. Die Pioniere der Tourismusforschung starteten 1941 an den Universitäten Bern und St. Gallen.