«Tagesschau» vom 22.8.2018

Beiträge

  • Trump spricht von Hexenjagd

    Der amerikanische Präsident bestreitet sämtliche Vorwürfe. Dies nachdem ehemalige Vertraute von ihm verurteilt worden sind. Ex-Wahlkampf-Leiter Paul Manafort wurde wegen Banken- und Steuerbetrugs schuldig gesprochen. Und der ehemalige Anwalt Michael Cohen wegen Steuerbetrugs und Schweigegeld für zwei Frauen, mit denen Trump Affären gehabt haben soll. Einschätzung von USA-Korrespondent Peter Düggeli

  • Kampf gegen Hochpreisinsel

    Schweizer Unternehmen sollen zu gleichen Bedingungen wie im Ausland einkaufen können, wenn sie von einem Anbieter abhängig sind. Dafür setzt sich – unter dem Druck der Fair-Preis-Initiative - der Bundesrat ein. Die Initiative selber aber lehnt der Bundesrat ab, weil sie ihm zu weit geht.

  • In dubio pro Polizei

    Wenn Polizeibehörden Telefone abhören wollen oder undercover ermittelt werden soll, dann müssen für diese Methoden richterliche Bewilligungen eingeholt werden. Recherchen von SRF zeigen, dass die zuständigen Zwangsmassnahmen-Gerichte 97 Prozent der Anträge bewilligen. Und das schweizweit. Politiker wollen dies nun genauer unter die Lupe nehmen.

  • Klage gegen VW abgewiesen

    Im Zuge des Abgasskandals wollte die «Stiftung für Konsumentenschutz» gegen VW und den Schweizer Grossimporteur Amag vorgehen. Ein Schweizer Gericht sollte feststellen, wie widerrechtlich die Abgasmanipulationen waren. Vergeblich. Das Zürcher Handelsgericht ist auf die Klage gar nicht erst eingetreten.

  • Rubel bei Raiffeisen rollt trotz Führungskrise

    Die Affäre Vincenz und der angekündigte Abgang von Raiffeisen-Chef Patrik Gisel scheinen beim Bank-Geschäft keine Spuren zu hinterlassen. Das zeigen die Halb-Jahres-Zahlen. Vor allem das Geschäft mit Hypotheken läuft gut. Da ist die Raiffeisen-Gruppe erneut stärker gewachsen als die meisten anderen Banken.

  • Staatshilfe für Bauern

    Wegen der wochenlangen Hitze beklagen die deutschen Bauern massive Ernteausfälle. Sie werden nun von Bund und Ländern unterstützt. 340 Millionen Euro erhalten sie insgesamt. Das hat die zuständige Ministerin zugesichert.

  • Schweden müssen wieder ins Militär

    Vor acht Jahren hat Schweden die Wehrpflicht abgeschafft. Nun führt sie sie wieder ein. Es mangelt an Freiwilligen und die Sicherheitslage im Ostseeraum hat sich verschlechtert. Schweden empfindet Russland verstärkt als Bedrohung. Jährlich sollen in Schweden allerdings nur rund 4000 junge Männer und Frauen eingezogen.

  • Nachrichten Ausland

  • Taliban wieder auf dem Vormarsch

    In Afghanistan gerät die Regierung von Präsident Ashraf Ghani unter Druck. Die Taliban haben ihre Kämpfe ausgeweitet. Seit Anfang Jahr sind bei Auseinandersetzungen zwischen Taliban und Armee bereits über 1600 Zivilisten getötet worden.

  • YB greift nach den Sternen

    Nach dem lang ersehnten Meistertitel wollen die Berner nun in die Champions-League. Auf dem Weg dorthin treffen sie auf den elf-fachen kroatischen Meister Dinamo Zagreb. Heute zuhause im Stade de Suisse soll eine optimale Ausgangslage für das Rückspiel geschaffen werden.