«Tagesschau» vom 16.8.2013

Beiträge

  • In Ägypten geht das Blutvergiessen weiter

    In vielen ägyptischen Städten sind auch heute wieder Muslimbrüder auf die Strasse gegangen, um gegen die Übergangsregierung zu protestieren. Bei Zusammenstössen mit den Sicherheitskräften sind mindestens 80 Menschen getötet worden. Immer mehr Staaten fordern ihrer Bürger auf, nicht nach Ägypten zu reisen oder das Land zu verlassen. Live aus Kairo meldet sich SRF-Korrespondent Pascal Weber.

  • Unentschieden bei Tankstellenshops, Zustimmung zur Wehrpflicht

    Am 22. September entscheidet das Stimmvolk über drei Vorlagen. Das Forschungsinstitut gfs Bern hat im Auftrag der SRG die momentane Stimmungslage untersucht. Bei der Frage, ob Tankstellenshops entlang der Autobahnen auch in der Nacht das gesamte Sortiment anbieten dürfen, zeigen sich die Befragten gespalten. Eine klare Mehrheit von 53 Prozent spricht sich gegen die Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht aus. Wieder etwas knapper stets beim Epidemiengesetz: 49 Prozent der Befragten sind bestimmt oder eher dafür, 39 Prozent sind dagegen.

  • Genesener Brüderle lässt deutsche FDP wieder hoffen

    Seit dem Traumresultat von 15 Prozent bei den letzten Bundestagswahlen 2009 befindet sich die FDP in Deutschland im freien Fall. Die Umfragewerte lagen zwischenzeitlich unter zwei Prozent. Jetzt, da der im Juni verunfallte Spitzenkandidat Rainer Brüderle wieder zurück ist, geht’s auch mit den Umfragen wieder aufwärts.

  • Fähr-Unglück auf den Philippinen

    Vor der Stadt Cebu ist eine Fähre mit einem Frachter kollidiert und gesunken. An Bord waren fast 700 Passagiere.

  • Der «Anwalt des Teufels» ist tot

    Der französische Strafverteidiger Jacques Vergès ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Er war berühmt für seine Mandanten, darunter der Gestapo-Chef von Lyon Klaus Barbie oder der mutmassliche Kriegsverbrecher und frühere serbische Präsident Slobodan Milosevic. Das brachte Vergès von der Boulevardpresse den Beinamen «Anwalt des Teufels» ein.

  • In der Schweiz boomen Daten-Bunker

    Neuste Enthüllungen der «Washington Post» zeigen, dass der amerikanische Geheimdienst NSA tausendfach seine Kompetenzen überschritten hat. Die Angst vor Daten-Schnüffelei erhöht offenbar das Schutzbedürfnis. Wer seine Daten schützen will, scheint besonders die Schweiz zu bevorzugen, wo eigentliche Daten-Bunker aus dem Boden gestampft werden

  • Gemüse aus der Stadt

    Schrebergärten waren gestern, so richtig trendy ist heute «Urban Farming». Das Anbauen von Gemüse auf Hausdächern in der Stadt. Unterdessen gibt es solche Stadtgemüse sogar in der Migros zu kaufen, wie ein Beispiel aus Basel zeigt.

  • Sportnachrichten

  • Lauter Geburtstage am Lucerne Festival

    Mit Ludwig van Beethovens dritter Symphonie wird heute das Lucerne Festival eröffnet. Das hochkarätige Festival wird in diesem Jahr 75. Da passt es gut, dass das Festival-Orchester zehn Jahre alt wird. Das älteste Geburtstagskind steht am Dirigentenpult: Claudio Abbado feiert in diesem Jahr seinen 80. Die Tagesschau hat ihn bei einer Probe begleitet.