«Tagesschau» vom 13.6.2015

Beiträge

  • Hunderte Flüchtlinge wollen nach Frankreich

    Zwischen Italien und Frankreich, in der Nähe der Stadt Ventimiglia, stecken seit drei Tagen rund 100 Flüchtlinge fest. Mit einem Streik machen sie Druck auf die Polizei. Mit Einschätzungen von Beat Schuler, Leiter der Rechtsabteilung des UNO-Flüchtlingshilfswerks UNHCR.

  • Aserbaidschanischer Regimekritiker in der Schweiz angekommen

    Seit letztem August sass Emin Huseynov in der Schweizer Botschaft in Baku fest. Er hatte dort Zuflucht gesucht, weil der Regimekritiker um sein Leben fürchtete. Nun durfte er in die Schweiz ausreisen.

  • Bilanz des Bundesanwaltes unter der Lupe

    Michael Lauber ist seit bald vier Jahren Bundesanwalt. Nächste Woche muss er sich in der Bundesversammlung zur Wiederwahl stellen. Wie Berufskollegen die Arbeit des obersten Staatsanwalts der Schweiz beurteilen.

  • Justiz: «Teilnahmerecht» soll eingeschränkt werden

    Werden bei einer Straftat mehrere mutmassliche Täter identifiziert und einvernommen, haben diese das Recht, bei den Einvernahmen der Mitbeschuldigten anwesend zu sein. Dieses sogenannte «Teilnahmerecht» will die Schweizerische Konferenz der Staatsanwälte nun einschränken.

  • Die Gefahren beim Motorradfahren

    Wenn sich auch in höheren Lagen der Schnee verzieht, werden die Passstrassen schnell von den Motorradfahrern erobert. Der Sport ist nicht ohne Risiko. Deshalb haben die Glarner und die Urner Kantonspolizei die Töfffahrer heute zu Vorsicht gemahnt.

  • Hillary legt los

    Der Wahlkampf ums Weisse Haus ist lanciert. Die demokratische Bewerberin Hillary Clinton ist in New York erstmals an einem Grossanlass aufgetreten. Nach einem Bad in der Menge hat sie sich als Kämpferin für den Mittelstand präsentiert.

  • Cancellara Zweiter bei Tour-de-Suisse-Auftakt

    Die Tour de Suisse ist mit einem Zeitfahren über 5.1 Kilometer in Risch-Rotkreuz gestartet. Cancellara zeigte kurz nach seiner Krankheit eine starke Leistung. Der 34-jährige Berner verpasste den Sieg um nur 1.8 Sekunden.

  • 10:1 gegen Ecuador

    Die Schweizer Fussballerinnen glänzen bei der WM in Kanada. Nach dem deutlichen Sieg liegt die Schweiz auf dem zweiten Zwischenrang; die Chancen auf das Achtelfinale sind intakt.