«Tagesschau» vom 7.10.2016

Beiträge

  • Friedensnobelpreis für Kolumbiens Präsident

    Für das lange Ringen um ein Ende des Blutvergiessens in Kolumbien erhält Präsident Juan Manuel Santos den Friedensnobelpreis. Dies, obwohl das Volk den von ihm mit der Farc ausgehandelten Friedensvertrag abgelehnt hat. Einschätzungen von SRF-Korrespondentin Karen Naundorf aus Buenos Aires.

  • Zerstörung durch Hurrican «Matthew»

    Nach seinem verheerenden Zug durch Haiti mit Hunderten Toten hat «Matthew» die Südostküste der USA erreicht. 3 Millionen Menschen wurden in Florida, Georgia und South Carolina in Sicherheit gebracht.

  • SVP ergreift Referendum gegen die Energiestrategie 2050

    Die Energiestrategie 2050 sei reine Planwirtschaft und gehe zulasten von KMU und Bevölkerung: So begründet die SVP ihren Entschluss, das Referendum gegen das «ruinöse» Energiegesetz zu ergreifen.

  • Auswirkungen der Robotik auf Arbeitsplätze in der Schweiz

    Was die kurzfristige Folge der Digitalisierung betrifft, da teilt sich die Meinung der Ökonomen: die eine Hälfte geht von mehr Arbeitslosigkeit aus, die andere nicht. Für die langfristigen Umwälzungen sieht die Mehrheit gar keine so schlechte Zukunft.

  • Dokumente digital für die Zukunft sichern

    In Bern haben sich Experten aus der ganzen Welt über die Möglichkeiten und Herausforderungen ausgetauscht, wie Wissen digital über die Zeit gerettet werden kann. Eingeladen hat die Schweizerische Nationalbibliothek.

  • Pfund verliert 10 Prozent

    Schrecksekunde letzte Nacht für alle Devisenhändler: der Wechselkurs des britischen Pfunds brach innert Sekunden dramatisch ein. Die Ursache ist noch nicht klar. Der Kurs erholte sich danach, bleibt aber unter Druck.

  • Senioren verärgert über Merkel

    260000 Senioren sind Mitglieder der CDU. Sie kritisieren den sozial-liberalen Kurs von Angela Merkel und haben sie aufgefordert, die konservativen Werte wieder mehr zu achten. Heute hat Merkel die CDU Senioren auf deren Parteitag besucht.

  • WM-Qualifikationsspiel gegen Ungarn

    Nach dem geglückten Auftaktspiel gegen Portugal spielt die Schweiz heute ihr erstes Auswärtsspiel, und zwar gegen Ungarn. Auch diese Aufgabe ist nicht zu unterschätzen.

  • «Sacre du printemps» im Opernhaus Zürich

    Eine Frau tanzt sich zu Tode, um die Götter zu besänftigen – damit der Frühling einkehren kann. Das Ballett Zürich zeigt das Kultstück nun in einer regennassen Fassung des slowenischen Choreografen Edward Clug.