«Tagesschau» vom 29.6.2015

Beiträge

  • Die griechischen Banken bleiben bis und mit 6. Juli geschlossen

    EU-Kommissionspräsident Juncker macht Athen Vorwürfe und wirbt für ein Ja bei der Abstimmung über das EU-Sparpaket. Und die Griechen können an Geldautomaten nur 60 Euro pro Tag und Person beziehen. Einschätzungen von Werner van Gent, SRF-Korrespondent, in Athen

  • Merkel schweigt nicht mehr zu Griechenland

    Seit dem Scheitern der Eurogruppen-Gespräche am Samstag hat sich die deutsche Kanzlerin nicht mehr zum Thema geäussert. Heute dafür gleich zweimal.

  • Starker Franken

    Die Unsicherheit in der Griechenlandfrage lässt den Franken weiter erstarken. Zeitweise muss die SNB intervenieren. Einschätzungen von Marianne Fassbind, SRF-Wirtschaftsredaktorin, in Zürich

  • Datenschützer Thür geht in Pension

    Nach 14 Jahren im Amt wünscht Hanspeter Thür seinem Nachfolger ein griffigeres Datenschutzgesetz. Geldbussen statt nur Empfehlungen.

  • Casanova kandidiert nicht mehr

    Seit 2008 ist Corina Casanova Bundeskanzlerin, im Dezember soll Schluss sein: Die 59-Jährige tritt nicht mehr für eine dritte Amtszeit an.

  • Schweiz beteiligt sich an Asian Investment Bank

    China entwirft ein Gegenstück zur Weltbank. Die Schweiz beteiligt sich an dem Projekt mit 660 Millionen Franken. Bundesrat Schneider-Ammann ist in Peking.

  • Solar Impulse auf dem Weg nach Hawaii

    Nach einer fast einmonatigen Zwangspause wegen schlechten Wetters ist der Solar-Flieger von Japan in Richtung Hawaii gestartet.

  • Belinda Bencic siegt in Wimbledon

    Die 18jährige Schweizerin gewinnt ihr Erstrundenspiel in drei Sätzen. Dazu eine Reportage zum Auftakt des wohl berühmtesten Tennis-Turniers der Welt.

  • Traditionsreicher Rasen

    Wimbledon ist das älteste und prestigeträchtigste Tennisturnier der Welt. Eine Reportage vom heiligen Rasen.