«Tagesschau» vom 6.10.2016

Beiträge

  • Guterres als UNO-Generalsekretär nominiert

    Der UNO-Sicherheitsrat hat den Portugiesen António Guterres einstimmig als neuen UNO-Generalsekretär und damit als Nachfolger von Ban Ki-moon nominiert. Guterres war zehn Jahre lang UNO-Flüchtlingskommissar. Einschätzungen von UNO-Beobachter Andreas Zumach.

  • Unternehmenssteuerreform kommt vors Volk

    Das linke Komitee «Nein zur USR III» hat genügend Unterschriften gesammelt, um die Vorlage vors Volk zu bringen. Das Bündnis kritisiert die mit der Reform verbundenen Mindereinnahmen in der Bundeskasse.

  • 14 Jahrzehnte Alkoholpolitik

    Ein neues Buch liefert einen Überblick über die 130-jährige Geschichte der Schweizer Alkoholpolitik. «Rausch & Ordnung» erläutert die Hintergründe zur gescheiterten Totalrevision des Alkoholgesetzes und zur bevorstehenden Auflösung der Eidgenössischen Alkoholverwaltung.

  • Prozess um Adeline wird unterbrochen

    Die Richter in Genf haben entschieden: Vor Weiterführung des Prozesses braucht es ein drittes psychiatrisches Gutachten über den Täter. Die beiden anderen Gutachten wurden offenbar unter Zeitdruck erstellt.

  • Startschuss für Nachfolge von Frontex

    An der bulgarisch-türkischen Grenze hat die EU-Kommission die neue EU-Grenz- und Küstenwache eingeweiht. Sie soll mehr Personal, bessere Ausrüstung und mehr Kompetenzen haben zur Bewältigung der Flüchtlingskrise.

  • Nachricht Ausland

  • Hurrikan hinterlässt massive Verwüstungen in Haiti

    Der verheerende Wirbelsturm «Matthew» befindet sich derzeit zwischen Kuba und den Bahamas. Im verarmten Haiti hat der Sturm mindestens 130 Todesopfer gefordert. Das Ausmass der Zerstörung wird erst jetzt richtig deutlich.

  • Polnisches Abtreibungsgesetz abgelehnt

    Der Massenprotest gegen ein schärferes Abtreibungsgesetz in Polen scheint gewirkt zu haben. Das polnische Parlament lehnte einen Gesetzesentwurf aus erzkonservativen Kreisen ab, der Abtreibungen komplett verbieten wollte.

  • Alpiq verkauft Swissgrid-Aktien

    Ein jahrelanger Streit in der Schweizer Strombranche geht zu Ende: Der Stromkonzern Alpiq kann seine Beteiligung an der Netzgesellschaft Swissgrid an die Berner BKW verkaufen.

  • Schweizer Plakate sind die besten

    Die Hälfte der 100 besten Plakate aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stammen dieses Jahr aus der Schweiz. Zu sehen sind die prämierten Exemplare im Wiener Museum für angewandte Kunst.