«Tagesschau» vom 27.7.2018

Beiträge

  • Hitze und die Gesundheit

    Die Schweiz kommt im Moment ganz schön ins Schwitzen. Dabei kommt auch das Kühlsystem des menschlichen Körpers teilweise an seine Grenzen.

  • Brand unter Kontrolle

    In Basel sind auf dem Areal einer Firma Schrott und Eisenbahnschwellen in Brand geraten. Alles in allem waren 2'000 Tonnen Material betroffen.

  • Weniger Asylgesuche

    Wie in ganz Europa werden auch in der Schweiz weniger Asylgesuche gestellt - das gilt für das zweite Quartal genauso wie für das gesamte erste Halbjahr.

  • Ein Playboy wird Präsident

    Der ehemalige Cricket-Spieler Imran Khan wird neuer Präsident in Pakistan, auch wenn immer noch der Vorwurf des Wahlbetrugs im Raum steht.

  • Verbote und Morddrohungen

    Kambodschas Premier ist jedes Mittel recht, damit er nicht abtreten muss. Doch trotz aller Repressionen gibt es neue Parteien, die sich nicht mundtot machen lassen wollen.

  • Amazon im Hoch

    Amazon profitiert weiter vom boomenden Internethandel. Das gute Geschäft macht den Onlinehändler zum zweit-wertvollsten Unternehmen hinter Apple.

  • Trump lobt Wirtschaftswachstum

    Der US-Wirtschaft geht es gut; sie ist in den letzten drei Monaten um 4,1 Prozent gewachsen. Doch ist das Wachstum wirklich anhaltend oder nur ein Strohfeuer?

  • Brandstiftung in Griechenland?

    In Griechenland wüten noch immer Waldbrände. Mindestens 86 Menschen sind in den Feuern ums Leben gekommen. Die Behörden haben «ernsthafte Hinweise» auf Brandstiftung.

  • Frühe Apfelernte

    Es gibt der Hitze auch Positives abzugewinnen, gerade die Obst-Bauern sind zufrieden, denn sie können ihre Früchte schon jetzt ernten, viel früher als sonst.

  • Thomas fest im Sattel

    Die 19. Etappe der Tour de France war eine der letzten Möglichkeiten für die Konkurrenten, um Tour-Leader Geraint Thomas anzugreifen.

  • Totale Mondfinsternis

    Heute, am Tag der bedeutendsten und längsten totalen Mondfinsternis dieses Jahrhunderts, erscheint der Erdtrabant in voller Grösse und erst noch blutrot.