«Tagesschau» vom 30.6.2018

Beiträge

  • Hitze und Trockenheit

    Das Sommerwetter hat seine Schattenseiten: In manchen Regionen der Schweiz ist es viel zu trocken, besonders im Wallis, in Graubünden und in der Ostschweiz. Den Gemüseproduzenten droht ein Wasserengpass.

  • Ausgenutzt und missbraucht

    Erstmals haben sich über 800 ehemalige Verdingkinder getroffen. In Mümliswil in Solothurn feierten die Wiedergutmachungsinitiative.

  • Trumps Pläne

    Zwei Wochen vor dem Treffen mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin äussert US-Präsident Donald Trump Zweifel an der westlichen Russland-Politik. Er zieht in Erwägung, die 35'000 US-Soldaten aus Deutschland abzuziehen.

  • Teurer Import

    Mit dem Handelskrieg zwischen den USA und Europa werden amerikanische Produkte in vielen Ländern Europas teurer. Das hat Folgen für US-Konzerne.

  • Rückeroberung von Daraa

    In der syrischen Provinz Daraa sind mehrere Dörfer wieder unter Kontrolle der syrischen Regierungstruppen. Es ist eines der letzten Gebiete, die von der syrischen Opposition gehalten werden.

  • Schicksalswahl in Mexiko

    Vor den morgigen Wahlen in Mexiko deutet vieles auf einen historischen Links-Rutsch hin. Der Shootingstar Andrés Manuel López Obrador könnte die Wende schaffen.

  • Frankreich im Viertelfinal

    Im ersten Achtelfinal-Spiel der WM sind die Superstars aus Frankreich und Argentinien aufeinandergetroffen. Frankreich gewinnt mit 4:3 und zieht ins Viertelfinal ein.

  • Wer ersetzt Schär?

    Am Dienstag tritt die Schweizer Nati im WM-Achtelfinal-Spiel gegen Schweden an. Trainer Vladimir Petković muss sich entscheiden, wer den gesperrten Fabian Schär ersetzten soll.

  • Neto am Zürcher Bahnhof

    Der brasilianische Künstler Ernesto Neto beehrt den Zürcher Hauptbahnhof mit grossen Installationen. Diese werden bis Ende Juli in der Haupthalle zu sehen sein.