«Tagesschau» vom 3.7.2015

Beiträge

  • Saharaluft lässt Schweiz schwitzen

    Die Schweiz schwitzt - es ist die Kombination aus Saharaluft und Hoch Annelie, die im Moment für in der Schweiz ungewöhnlich hohe Temperaturen und tropische Nächte sorgt. Der Bericht über die Hitze und mögliche Rekorde.

  • 80 Millionen Busse für Preisabsprachen von Sanitären

    Bäder, Duschen, Toiletten, aber auch Waschmaschinen und Tumbler - Preise für all diese Produkte sind in der Schweiz zwischen 1997 bis 2011 abgesprochen worden. Zu diesem Schluss kommt die Wettbewerbs-Kommission. Führende Sanitär-Grosshändler müssen deshalb insgesamt 80 Millionen Franken Busse bezahlen.

  • Tessin hofft auf neun Bundesräte

    Nachdem der Bundesrat gestern im Kanton Bern unterwegs war, zog es ihn heute auf seiner traditionellen „Schulreise“ gen Süden, ins Tessin. In jenen Kanton, der seit 16 Jahren nicht mehr in der Regierung vertreten ist. Gäbe es allerdings neun statt sieben Bundesräte, wie es die Staatspolitische Kommission des Nationalrats will, würden die Chancen auf einen Sitz steigen.

  • In Griechenland radikalisiert sich das Nein-Lager

    Griechenland kann definitiv darüber abstimmen, ob die aktuelle Spar- und Reformpolitik weitergeführt werden soll. Kurz nach 18 Uhr hat das höchste Verwaltungsgericht in Griechenland entschieden, dass die Abstimmung übermorgen rechtmässig ist. Bereits am frühen Nachmittag hat Ministerpräsident Tsipras erneut für ein Nein plädiert. Seine Anhänger scheuen längst nicht mehr den offenen Bruch mit Europa und der Wahlkampf für ein Nein am Sonntag hat sich radikalisiert, wie SRF-Korrespondent Philipp Zahn berichtet.

  • Kritik an Merkel aus den eigenen Reihen

    Für den Fall eines Ja der Griechen am Wochenende hat die deutsche Bundeskanzlerin bereits neue finanzielle Hilfe aus Europa und auch aus dem deutschen Bundestag in Aussicht gestellt. Das sorgt in Merkels Partei, der CDU, für mächtig Unmut und Unruhe.

  • Fahrleitungsstören bremsten tausende SBB-Passagiere

    Die SBB rühmt sich selbst "die pünktlichste Bahn Europas". Doch heute sorgten gleich mehrere Fahrleitungsstörungen für Verspätungen und Zugausfälle. Viele Passagiere sassen in unklimatisierten Wagen fest.

  • Wahlserie: Die Fleissigste

    Im Herbst wählt die Schweiz ein neues Parlament. Unter der Bundeshauskuppel ist in den letzten dreieinhalb Jahren viel passiert: Zeit für eine Abrechnung im Bundeshaus. Heute in unserer siebenteiligen Serie: Der/die Fleissigste im Nationalrat. Grundlage für unsere Serie waren tausende von Daten, welche die Tagesschau durch die Firma Smartvote hat auswerten lassen.

  • Erfolgreiche Schweizer in Wimbledon

    Gleich zwei Schweizer Tennisstars stehen beim Turnier von Wimbledon bereits im Achtelfinal. Stan Wawrinkas Sieg gegen den Spanier Fernando Verdasco war ungefährdet. Bei Belinda Bencic hingegen sorgte ausgerechnet eine eigene Verletzung für die Wende.

  • Solar Impulse bricht Weltrekord

    Vor knapp zwei Stunden war es soweit: Der Solar-Flieger Solar Impulse hat die härteste Etappe seiner Weltumrundung geschafft und ist kurz nach Sonnenaufgang in Hawaii gelandet. Fünf Tage und fünf Nächte war Pilot André Borschberg im Cockpit der Solar Impulse unterwegs. Der Flug dauerte 118 Stunden, das ist ein Weltrekord.