«Tagesschau» vom 21.11.2014

Beiträge

  • Führungsschwäche verursachte Informatik-Debakel

    Das Informatikprojekt «Insieme» bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung ist wegen Führungsschwäche auf allen beteiligten Ebenen gescheitert. Auch dem Bundesrat schreibt der parlamentarische Untersuchungsbericht Schuld zu.

  • Österreich holt Steuer-Ratschläge im Aargau

    Der österreichische Bundeskanzler Faymann hat die Schweiz besucht. Im Aargau holte er sich Inspiration für die geplante Steuerrechts-Reform in Österreich. Besonders die Selbstdeklaration mittels Steuererklärung beeindruckt in Wien.

  • Neue Verwirrung um Gurlitt-Erbe

    Obwohl das Kunstmuseum Bern noch dementiert: Alles deutet darauf hin, dass das Museum das schwierige Millionenerbe des deutschen Kunstsammlers Cornelius Gurlitt annimmt. Überraschend erhebt nun aber Gurlitts Cousine Anspruch auf die Bilder.

  • Erster Ebola-Patient in der Schweiz

    Die Genfer Universitätsspitäler haben erstmals mit der Behandlung eines Ebola-Patienten begonnen. Der Transfer aus Sierra Leone in die Schweiz verlief reibungslos. Der Patient ist ein 43-jähriger kubanischer Arzt.

  • Obama legalisiert 5 Millionen Papierlose

    Per Dekret hat US-Präsident Obama rund fünf Millionen illegalen Einwanderern eine Aufenthaltsbewilligung für die USA erteilt. Damit reizt er seine Machtbefugnisse aus und provoziert Ärger im Kongress. Bericht und Einschätzung aus Washington.

  • Ukip gewinnt Wahl um Wahl

    Die rechtspopulistische Partei «Ukip» hat bei einer Nachwahl ein weiteres Parlamentsmandat gewonnen. Verlierer sind erneut die Konservativen von Premier Cameron. Und das obwohl Cameron gekämpft hatte, als wäre es sein eigener Sitz.

  • Ein Jahr «Euromaidan» in der Ukraine

    Heute vor einem Jahr haben auf dem Maidanplatz in Kiew die Proteste gegen die pro-russische Führung von Ex-Präsident Janukowitsch begonnen. Sie führten ganz Europa in eine grosse Krise – weil der Westen Russland unterschätzt hat.

  • Federer macht gegen Monfils schlechte Figur

    Roger Federer kann seine Rückenprobleme nicht ungestraft hinter sich lassen. Er verliert sein Auftaktspiel im Davis-Cup-Final gegen Frankreich deutlich. Erfreulich ist hingegen der klare Sieg Stan Wawrinkas.

  • Wenn aus Computerdaten Kunst wird

    In Basel ist das Haus der elektronischen Künste aufgegangen. Es widmet sich der digitalen Kultur und den neuen Kunstformen des Informationszeitalters. Eine einzigartige Institution für die Schweiz mit hohen Ansprüchen an sich selbst.