«Tagesschau» vom 17.3.2014

Beiträge

  • Krim setzt Unabhängigkeit um

    Das Parlament der Krim hat nach der Abstimmung alle Schritte zur Abspaltung von der Ukraine eingeleitet. Unter anderem wurde das ukrainische Militär angewiesen, die Halbinsel zu verlassen. Kiew reagiert mit einer Teilmobilmachung. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Peter Gysling

  • EU und USA verhängen weitere Sanktionen

    Auch die EU verliert keine Zeit und setzt das durch, was schon seit Tagen angekündigt worden war: Zusätzliche Sanktionen. Gleichzeitig beschliessen auch die USA Kontosperrungen und Einreisebeschränkungen gegen hochrangige Russen. Einschätzungen von SRF-Korrespondenten Jonas Projer und Christof Franzen

  • Putin will Beobachter auf der Krim zulassen

    Die OSZE ist zuversichtlich, bald eine Beobachtermission auf die Krim entsenden zu können. Russlands Präsident Putin hat gegenüber Bundespräsident Didier Burkhalter entsprechende Signale ausgesandt. Die Schweiz hat den OSZE-Vorsitz inne.

  • Freihandelsabkommen soll Bilaterale ersetzen

    Nach dem Ja zur Masseneinwanderungsinitiative ist der Bilaterale Weg mit der EU in Frage gestellt. Deshalb soll der Bundesrat nun überprüfen lassen, ob das Freihandelsabkommen mit der EU eine mögliche Alternative wäre.

  • Verlagerung auf die Bahn kriegt neuen Schub

    Es harzt mit der Verlagerung des alpenüberquerenden Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene. Das gesteckte Ziel wird in der vorgegebenen Frist nicht erreicht werden. Deshalb hat der Nationalrat nun Massnahmen beschlossen.

  • Prozess gegen pädophilen Sozialtherapeuten

    Es ist der wahrscheinlich grösste Missbrauchs-Fall der Schweiz: Ein Sozialtherapeut hat über 100 Behinderte sexuell missbraucht. Es sei ihm nicht bewusst gewesen, was er den Opfern antue, sagte der Mann zum Prozessauftakt.

  • US-Marine stürmt libyschen Öl-Tanker

    Offenbar auf Bitten der libyschen Regierung hat die US-Marine im Mittelmeer vor Zypern einen Tanker geentert. Libysche Separatisten hatten damit Öl aus den staatlichen Förderanlagen geschmuggelt und illegal nach Ägypten verkauft.

  • Libyen kommt nicht auf Touren

    Drei Jahre nach der Revolution ist Libyen weit entfernt von Stabilität im Land. Radikale Islamisten versuchen Teile abzuspalten, fast täglich gibt es Mordanschläge, eine neue Verfassung fehlt. Die Reportage zeigt den Alltag in einem zerfallenen Land.

  • Nachrichten Ausland

  • Zusätzliche Spezialisten auf den Spuren des Flugs MH370

    Die Suche nach der verschollenen Boeing 777 der Malaysian Airlines geht weiter. 26 Länder beteiligen sich inzwischen mit Experten, und die Polizei ermittelt nun offiziell wegen Entführung, Sabotage und Terrorismus.