«Tagesschau» vom 7.1.2016

Beiträge

  • Erneuter Terrorverdacht in Paris

    Im Norden von Paris hat ein mit einem Fleischerbeil bewaffneter Mann versucht, in ein Polizeirevier einzudringen. Er wurde dabei von der Polizei erschossen. Bei der Leiche wurden eine Sprengstoffgürtel-Attrappe und eine Flagge des IS gefunden.

  • Jahrestag von «Charlie Hebdo»

    Vor einem Jahr stürmten Islamisten in Paris die Redaktion von «Charlie Hebdo», dabei starben zwölf Menschen. Es war der Auftakt einer ganzen Attentats-Serie in Frankreich. Die Gefahr von Terrorismus bestehe weiter, so Präsident Hollande. Einschätzungen von Michael Gerber in Paris.

  • Neuer Kursrutsch an Chinas Börsen

    Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche ist die chinesische Börse abgestürzt. Der Aktienindex in Shanghai brach um sieben Prozent ein. Der Crash reisst auch die europäischen Börsen in den Keller. Einschätzungen von Pascal Nufer in Shanghai.

  • Hungertod in Syrien

    Die syrischen Stadt Madaja, nahe der Grenze zum Libanon, wird seit langem von Regimetruppen und der Hisbollah-Miliz belagert. Nun droht eine humanitäre Katastrophe, die Zahl der Hungertoten sei laut Aktivisten weiter gestiegen.

  • Grandi kümmert sich um Flüchtlinge

    Filippo Grandi ist neuer Chef des UNO-Flüchtlings-Hilfswerks UNHCR. Als dieser hat er sich um die Sicherheit und das Überleben von über 60 Millionen Flüchtlingen weltweit zu kümmern. Heute hat Grandi seine Pläne den Medien vorgestellt.

  • Cameron in der EU auf Werbetour

    Premierminister Cameron befindet sich gerade auf Werbetour in der EU. Er sucht Unterstützung für seine Reformpläne. Seine Tour hat ihn zur bayrischen CSU und zu Angela Merkel geführt.

  • Nachrichten Ausland

  • Rückgang von Besuchern aus China

    Die chinesischen Touristen bereiten der hiesigen Tourismusbranche Kopfzerbrechen. Seit Chinesen einen biometrischen Pass haben müssen, um in die Schweiz zu reisen, sind ihre Besuche stark zurückgegangen.

  • Scherenschnitte in 3D

    Die mehreren hundert Scherenschnitt-Künstler in der Schweiz sind im Verein «Freunde des Scherenschnitts» organisiert. Zum 30. Vereinsgeburtstag gibt's in Chateau-d’Oex, nahe Montreux, eine Ausstellung. Sie zeigt auch Werke in 3D.