«Tagesschau» vom 28.2.2014

Beiträge

  • Schweiz sperrt Vermögenswerte von Janukowitsch

    Die Schweiz hat Gelder und Vermögenswerte des abgesetzten ukrainischen Ex-Präsidenten Viktor Janukowitsch und von 20 Personen aus dessen Umfeld sperren lassen. Auf der Liste befinden sich ehemalige Minister, Bürgermeister und Janukowitschs Sohn.

  • Janukowitsch wirft Westen Wortbruch vor

    Viktor Janukowitsch war in den letzten Tage vor allem mit seiner Flucht aus dem Land beschäftigt. Heute hat er sich zum ersten Mal seit seinem unfreiwilligen Abgang zu Wort gemeldet, in der russischen Stadt Rostow am Don. Einschätzungen von Korrespondent Christoph Wanner aus Moskau

  • Lage auf der Krim spitzt sich zu

    Bewaffnete Einheiten besetzten vorübergehend den Flughafen der Hauptstadt Simferopol. Wie schon bei der gestrigen Besetzung von Parlament und Regierungsgebäude der Krim bleibt unklar, wer die Besetzer sind und was sie wollen. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Peter Gysling.

  • Preise unter strenger Beobachtung

    Preisüberwacher Stefan Meierhans muss genau hinschauen etwa bei Monopolen, bei staatlich geregelten Gebühren oder auch bei Gesundheits-Tarifen. Erfolgreich aktiv wurde er letztes Jahr etwa bei den Post-Tarifen oder den Preisen im öffentlichen Verkehr. Dennoch: Es gebe noch viel zu tun.

  • Pro-Komitee lanciert Abstimmungskampf zum Gripen

    Seit zehn Jahren währt der Prozess zur Beschaffung eines neuen Kampfflugzeugs – und ist noch nicht vorbei: am 18. Mai wird über den Kauf von 22 Gripen für gut 3 Milliarden Franken abgestimmt. Jetzt hat das bürgerliche Komitee "Ja zum Gripen" seinen Abstimmungskampf eröffnet.

  • Waffen-Exporte

    Die Schweiz hat 2013 deutlich weniger Kriegsmaterial exportiert als im Jahr davor. Waffen, Munition und weiteres Gerät im Wert von rund 461 Millionen Franken wurden letztes Jahr exportiert. 2012 waren es noch rund 700 Millionen Franken.

  • «Carlos» erhält neues Sondersetting

    Mit 19‘000 Franken ist das Resozialisierungsprogramm für den jungen Straftäter 10‘000 Franken günstiger. Ausserdem fordert es vom 18-jährigen Mitarbeit. Thaiboxen darf er zwar weiterhin, aber nur noch in seiner Freizeit.

  • Bund und Kantone setzen ihre vereinbarten Integrationsziele um

    Zusammen wollen Bund und Kantone dafür sorgen, dass sich Ausländer in einer Landessprache verständigen und auch am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Der Kanton Basel-Stadt beginnt hierfür schon bei den Kleinsten.

  • Mit verbindlichem Globalziel Einwanderung begrenzen

    Die liberale Denkfabrik Avenir Suisse präsentiert einen Vorschlag, wie die Einwanderung reduziert werden könnte, ohne die Personenfreizügigkeit aufgeben zu müssen. So könne sich die Schweiz zum Ziel setzten, die Bevölkerung bis 2025 auf nicht mehr als 9 Millionen Menschen wachsen zu lassen.

  • Rekord bei Raiffeisen

    Die Raiffeisen-Gruppe wächst und wächst. Den Rang als drittgrösste Bank der Schweiz in Punkto Bilanzsumme, den wird ihr so schnell niemand streitig machen. Und auch bei den Gewinnzahlen hat sie 2013 ein Rekordergebnis erzielt.

  • Kurznews Sport

    Weltcup-Abfahrt Männer / Federer schlägt Djokovic