«Tagesschau» vom 21.1.2015

Beiträge

  • Kein Konjunkturprogramm für die Schweiz

    Der Bundesrat will nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses laut Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann kein Konjunkturprogramm für die Schweiz starten. Die Situation hierzulande sei aber „sehr anspruchsvoll“.

  • Nachrichten Inland

  • Frankreich schafft neue Stellen für Anti-Terror-Kampf

    Genau zwei Wochen nach den Anschlägen in Paris kündigt die französische Regierung Massnahmen im Kampf gegen den Terror an. 2680 neue Stellen sollen künftige Anschläge verhindern. Insgesamt sollen über 700 Millionen Euro in die Sicherheit investiert werden.

  • WEF-Eröffnung in Davos

    In Davos hat Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga das Weltwirtschaftsforum offiziell eröffnet. Im Fokus stehen im Landwassertal vor allem die aktuellen Krisen und die zunehmende Terrorgefahr.

  • WEF-Panel

    Bereits vor der offiziellen Eröffnung des WEFs fand das erste Wirtschaftspanel mit prominenten Vertretern der Wirtschaft – u.a. Axel Weber oder David Rubenstein – statt. Im Fokus stand hier die Notenbankpolitik der wichtigsten Staaten.

  • Schweiz trifft China am WEF

    Seit vergangenem Sommer ist das Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und China in Kraft. Am WEF haben nun Vertreter beider Länder eine Absichtserklärung unterschrieben, um die Zusammenarbeit auszubauen. Einschätzungen von Wirtschaftsredaktorin Marianne Fassbind und Sonderkorrespondent Mario Grossniklaus.

  • Ukrainische Vermittlungsversuche in Berlin

    Bei Kämpfen in der ostukrainischen Stadt Donezk sind mindestens 5 Zivilisten getötet worden. Während Russland an die Verhandlungspartner Frankreich und Deutschland appelliert fordert der ukrainische Präsident Poroschenko erneut den Abzug fremder Truppen aus der Ostukraine.

  • Diplomatische Gespräche zwischen Kuba und den USA aufgenommen

    Fünf Wochen nach der angekündigten Versöhnung haben sich hochrangige Delegation beider Länder zu Beratungen in Havanna getroffen. Zuerst sollen Migrationsgespräche geführt werden. Einschätzungen von Kuba-Kenner Sascha Lohmann.

  • Obamas Rede zur Nation

    Präsident Obama gibt sich bei seiner Regierungserklärung selbstbewusst und optimistisch wie selten zuvor. Sein politisches Ziel: Die Reichen stärker besteuern, die Mittelklasse entlasten.

  • Sicherheitskommission spricht über Zukunft der Armee

    Die Sicherheitskommission des Ständerats ist punkto Ausrichtung der Schweizer Armee gleicher Meinung wie der Bundesrat: Die Armee soll auf 100`000 Mann verkleinert werden. Geht es nach der SIK soll jedoch der WK weiterhin drei Wochen dauern.

  • Neue Arbeitsmodelle gegen Fachkräftemangel in der Schweiz

    Das Potenzial inländischer Arbeitskräfte soll nach dem Ja zur Masseneinwanderungsinitiative besser genutzt werden, geht es nach dem Schweizerischen Arbeitgeberverband und Economiesuisse. Sie wollen die Unternehmen stärker in die Pflicht nehmen.