«Tagesschau» vom 9.10.2018

Beiträge

  • Karin Keller-Sutter will Bundesrätin werden

    FDP-Ständerätin Karin Keller-Sutter hat heute bestätigt, sie sei bereit, die Nachfolge von Bundesrat Schneider-Ammann anzutreten. Damit ist das Bundesratsrennen bei der FDP lanciert. Mit einer Einschätzung aus der Bundeshaus-Redaktion.

  • Bundesrat wirbt für Sozialdetektive

    Innenminister Alain Berset hat heute die Argumente dargelegt, warum und in welchem Ausmass der Bundesrat für den Einsatz von Sozialdetektiven ist. Über diese Frage stimmt am 25. November das Schweizer Stimmvolk ab.

  • Rücktritt von US-Botschafterin Haley bei der Uno

    Der amerikanische Präsident Donald Trump verzeichnet einen weiteren Abgang in seiner Administration: Die US-Botschafterin bei der Uno, Nikki Haley, tritt nach nur zwei Jahren überraschen von ihrem Posten zurück.

  • Zweiter Skripal-Attentäter war Militärarzt

    Die russische Administration durchlebt momentan peinliche Zeiten. Im Fall um den vergifteten Doppelagenten Sergej Skripal zerren investigative Journalisten immer mehr Geheimnisse ans Licht.

  • Ukraine will eigene Kirche

    Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine entbrennt jetzt auch auf Kirchen-Ebene. Die orthodoxe Kirche in der Ukraine will als eigenständige Kirche anerkannt werden. Der russisch-orthodoxen Kirche droht eine historische Spaltung.

  • Türkei will saudisches Konsulat durchsuchen

    Vom saudischen Journalisten und Regimekritiker Jamal Khashoggi fehlt jede Spur. Vor einer Woche war er das letzte Mal gesehen worden, als er das saudische Konsulat in Istanbul betreten hatte. Die Türkei will das Gebäude nun durchsuchen.

  • Journalisten leben zunehmend gefährlich

    Innerhalb eines Jahres sind in Europa gleich drei Medienschaffende ermordet worden. Jüngstes Beispiel ist die bulgarische Fernsehjournalistin Viktoria Marinova. Die Organisation «Reporter ohne Grenzen» fordert jetzt Massnahmen von der EU.

  • IWF sorgt sich um Weltwirtschaft

    Die Weltwirtschaft boomt. Doch jetzt hat der Internationale Währungsfonds IWF seine Prognose für das globale Wirtschaftswachstum im laufenden und im kommenden Jahr etwas gesenkt. Hauptgrund ist der Handelskonflikt.

  • Polen ehrt Holocaust-Helden in Bern

    Konstanty Rokicki hat während des zweiten Weltkriegs als polnischer Konsul in Bern mit viel Mut und List hunderten von Juden das Leben gerettet. Dafür hat die polnische Regierung nun in Luzern eine Grabstätte errichten lassen.

  • Lago Maggiore mit rekordverdächtig wenig Wasser

    Nach dem trockenen Sommer weisst der Lago Maggiore im Tessin nach wie vor einen tiefen Pegelstand aus. Die Auswirkungen spürt momentan vor allem die Schifffahrt. Es bräuchte sehr viel Regen.