«Tagesschau» vom 27.8.2013

Beiträge

  • Militärschlag gegen Syrien immer wahrscheinlicher

    Nach dem mutmasslichen Giftgas-Angriff in Syrien rückt ein Militärschlag des Westens gegen die Führung in Damaskus näher. Die USA prüfen offenbar eine Intervention von begrenztem Umfang. Und Grossbritannien soll mit den Vorbereitungen für einen Einsatz begonnen haben. Einschätzungen von USA-Korrespondent Arthur Honegger.

  • Gripen wieder auf Kurs

    Die Sicherheitspolitische Kommission des Nationalrats hat Ja zum Gripen gesagt. Mit 14 zu 9 Stimmen entschied sie sich für die Beschaffung des schwedischen Kampfjets – vor allem wegen der verbesserten Konditionen. Am 11. September kommt das Geschäft in den Nationalrat.

  • Nachrichten Inland

  • Klimawandel und Altersvorsorge bereiten Sorgen

    Eine Umfrage des Rückversicherers Swiss Re zeigt: Schweizerinnen und Schweizer fürchten sich am meisten vor dem Klimawandel und den Alterskosten – mehr als Menschen in anderen Ländern.

  • Swissmem glaubt an Aufschwung

    Die jüngsten Zahlen aus der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie sind wenig erfreulich. Die Umsätze sind tiefer als im Vorjahr, Auftragseingänge gab es deutlich weniger. Trotzdem sieht der Branchenverband einen Silberstreifen am Horizont. Im zweiten Halbjahr könnte die lang ersehnte Trendwende einsetzen.

  • Umstrittene Kultur-Hauptstadt Košice

    Die slowakische Stadt Košice darf sich dieses Jahr - zusammen mit Marseille - "Kultur-Haupstadt Europas" nennen. Doch Košice steht in der Kritik, weil es vor kurzem eine Mauer erbauen liess, welche Roma den Zugang zur Stadt erschweren soll. Die EU-Kommission ist empört und fordert die Stadtverwaltung zum Abbruch der Mauer auf.

  • Hollywood-Schauspieler Malkovich am Klassik-Festival in St. Prex

    Er flirtet einmal mehr mit gefährlichen Liebschaften: John Malkovich spielt Jack Unterweger, Österreichs Jack the Ripper, der seine Opfer erst zu betören und dann mit ihrer eigenen Unterwäsche zu strangulieren pflegte. Der Hollywood-Schauspieler gibt am Klassik-Festival im Waadtländer St.Prex den gefährlichen Verführer und Serienmörder.

  • Serie: 60 Jahre Tagesschau

    Vor beinahe 60 Jahren flimmerte die Tagesschau zum ersten Mal in die Schweizer Wohnstuben. Bis auf den Namen der Nachrichtensendung hat sich seither so ziemlich alles verändert. Auch bei der Moderation. So war in den Anfängen eine Tagesschau-Sprecherin schlicht undenkbar. Genauso wie heutzutage Moderatorinnen aus dem Newsgeschäft nicht mehr wegzudenken sind.