«Tagesschau» vom 6.3.2014

Beiträge

  • Pro-Russische Regierung auf der Krim schafft Fakten

    Das Parlament habe beschlossen, dass sich die Krim Russland anschliessen werde. Von jetzt an seien die russischen Truppen auf der Krim die einzigen legitimen Streitkräfte. Trotzdem soll sich das Volk noch zur Abspaltung äussern - und zwar bereits am 16. März, zwei Wochen früher als geplant. Mit Einschätzungen von SRF-Korrespondent Christoph Wanner aus Simferopol und Einschätzungen von SRF-Korrespondent Christoph Franzen aus Moskau.

  • USA verhängen Sanktionen gegen Moskau

    US-Präsident Barack Obama verfügte heute Einreiseverbote und Kontensperrungen.

  • EU beschliesst Russland-Sanktionen und droht mit mehr

    Die Europäische Union hat erste Sanktionen gegen Russland beschlossen und weitere angedroht. Und verweigere sich Russland Verhandlungen zur Lösung der Krise, werde die EU schärfere Strafmassnahmen verhängen. Mit Einschätzungen von SRF-Korrespondent Jonas Projer aus Brüssel und Einschätzungen von SRF-Korrespondenten Christoph Franzen aus Moskau

  • Berset verzichtet auf Sotschi

    Bundesrat Alain Berset reist nicht an die Paralympischen Spiele in Sotschi, aus «terminlichen Gründen», wie seine Sprecherin mitteilte. Die Schweiz wird durch Nicolas Bideau, Direktor von Präsenz Schweiz, vertreten.

  • Parlament will Regeln für Kriegsmaterialexport lockern

    Schweizer Rüstungsbetriebe dürfen Waren auch an Ländern verkaufen, in denen Menschenrechte verletzt werden. Nach der kleinen Kammer hat jetzt auch der Nationalrat dieser Lockerung der Kriegsmaterial-Verordnung zugestimmt.

  • Nachrichten Inland

  • Ständerat lehnt Volksinitiative von GastroSuisse ab

    Die Volksinitiative, mit der GastroSuisse den gleichen Mehrwertsteuersatz für Restaurants und für Take-aways fordert, kommt mit einer Nein-Empfehlung von Parlament und Bundesrat und ohne Gegenvorschlag vors Volk.

  • Pellis Abschied von Bundesbern

    Fulvio Pelli ist heute letztmals im Nationalrat ans Rednerpult getreten. Seit 1995, also gut 18 Jahre hat sich Pelli im Bundesbern für die Politik der FDP engagiert, davon sieben Jahre lang als Parteipräsident.

  • Wenig Fortschritte im Steuerdialog mit Frankreich

    Der französische Finanzminister Pierre Moscovici hat Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf in Bern getroffen. Im Fokus standen Gespräche über Steuerfragen. Grosse Fortschritte gab es dabei allerdings nicht.

  • 84. Autosalon in Genf eröffnet

    Bis zum 16. März zeigen Autobauer aus der ganzen Welt ihre Neuheiten. Bis am 16. März zeigen Autobauer aus aller Welt ihre Neuheiten in der Rhonestadt. Über 100 Autos feiern in Genf Weltpremiere.

  • Schweizer Reden des 20. Jahrhunderts

    Eine gute Rede zu schreiben, ist eine Kunst. Das wissen nicht nur 1. August-Redner. Ein neu erschienenes Buch befasst sich mit wichtigen Schweizer Reden des 20. Jahrhunderts. Darunter die bekannte Neutralitäts-Rede "Unser Schweizer Standpunkt", von Literatur-Nobelpreisträger Carl Spitteler.