«Tagesschau» vom 20.7.2018

Beiträge

  • «Le Matin» nur noch digital

    «Le Matin», die meistgelesene Tageszeitung der Westschweiz, erscheint morgen zum letzten Mal auf Papier. Fast 40 Journalisten verlieren ihren Job.

  • Türkische Repression

    Obwohl der Ausnahmezustand in der Türkei aufgehoben wurde, geht die Repression gegen Schweiz-Türken weiter. Beispiel eines Falls einer kurdischen Familie aus dem Baselbiet.

  • Mays Nordirland-Vorschläge - EU und der Brexit

    Ein Knackpunkt in den Brexit-Verhandlungen ist Nordirland wegen der Grenze zu Irland. Um eine Lösung zu finden ist Premierministerin May in die Region gereist.

  • Gespannter Friede

    Vergangene Woche haben Äthiopien und Eritrea einen Friedensvertrag unterzeichnet. In der Grenzregion bleiben die Menschen aber skeptisch. Ein Augenschein.

  • «Lichtblick» für Afrika

    Solarfirmen in Afrika haben ein neues Geschäft entdeckt: Sie vermieten Solar-Sets. Dadurch können sich Familien, die nicht ans Netz angeschlossen sind, Strom leisten.

  • Neue Luftfahrt-Trends

    Es gibt ja alles Mögliche aus zweiter Hand: Secondhand-Taschen oder -Kleider. Jetzt gibt es auch den Second-Hand-Flieger. Zu sehen an einer der grössten Luftfahrtmessen der Welt.

  • Christian Menn tot

    Er galt als Koryphäe der Ingenieurskunst: der Schweizer Christian Menn. Nun ist der Brückenbauer im Alter von 91 Jahren gestorben.

  • Kambundjis Hauptprobe

    Die Schweizer Sprinterin Mujinga Kambundji ist in Höchstform. Heute bestreitet sie beim Diamond-League-Meeting in Monaco ihren letzten Ernstkampf vor der EM.