«Tagesschau» vom 7.11.2016

Beiträge

  • Ständeratskommission verschärft «Inländervorrang light»

    Arbeitgeber sollen inländische Stellenbewerber zu einem Gespräch einladen und Ablehnungen begründen müssen. So will die Staatspolitische Kommission des Ständerats die Masseneinwanderungsinitiative umsetzen. Einschätzungen von SRF-Bundeshausredaktor Christoph Nufer aus Bern und SRF-Korrespondent Sebastian Ramspeck aus Brüssel.

  • Neuer FBI-Entscheid verschafft Clinton Rückenwind vor US-Wahl

    Das FBI hat Clinton in der E-Mail-Affäre ein zweites Mal entlastet. Dass ihr das im Wahlkampf-Endspurt noch viele Stimmen verschaffen wird, das bezweifeln jedoch viele Experten. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Peter Düggeli aus Washington.

  • Clintons Entlastung in E-Mail-Affäre gibt Auftrieb

    Die gestiegenen Chancen von Clinton auf die US-Präsidentschaft haben die Aktienmärkte weltweit beflügelt. Allerdings wappnet sich die Schweizerische Nationalbank auch für den Ernstfall – für den Fall, dass Trump die Wahlen gewinnt.

  • Der Klimawandel trifft die Schweiz hart

    75 Klimaforscher, drei Jahre Arbeit, 200 Seiten Analyse: Ein umfassender Bericht gibt Auskunft über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Schweiz – und liefert Antworten auf dessen drohende Folgen.

  • Hilfswerke wehren sich gegen Privatisierung der Armutsbekämpfung

    Die Sozialhilfe muss aus Sicht der Hilfswerke gestärkt werden. Andernfalls bestehe die Gefahr, dass Sozialhilfefälle an Hilfswerke abgeschoben würden, wie eine von ihnen in Auftrag gegebene Studie belegt.

  • Dunkelhäutiger Mann zu Recht von Polizei kontrolliert

    Das Zürcher Bezirksgericht hat entschieden, dass ein gebürtiger Kenianer mit Schweizer Pass anfangs 2015 zu Recht kontrolliert worden war. Der Mann hatte sich damals geweigert, sich auszuweisen. Jetzt wurde er dafür gebüsst.

  • Nachrichten Ausland

  • Gespräche zur Lösung der Zypernfrage begonnen

    Im Zypern-Konflikt ist laut Ban Ki-Moon ein Friedensschluss «in Reichweite». Das sagte der UNO-Generalsekretär zum Start einer neuen Verhandlungsrunde auf dem Mont-Pèlerin hoch über Vevey am Genfersee.

  • SBB testet Einbahnverkehr auf Treppenabgang

    Während der Stosszeiten kommt es bei Zugsankünften auf den Treppen und Rampen zu Engpässen. Die SBB testet nun im Bahnhof Bern, ob Reisende dank Einbahnverkehr und Ampelsystem rascher in die Unterführung gelangen.