«Tagesschau» vom 29.12.2015

Beiträge

  • Luftwaffe in Erklärungsnot

    Die Schweizer Luftwaffe hat am Wochenende gleich drei Airbus der Königsfamilie aus Katar eine Ausnahmebewilligung erteilt, damit der ehemalige Emir, der sich in den Ferien in Marokko ein Bein gebrochen hatte, sich in Zürich kurieren kann. Die Schweizer Luftwaffe in Erklärungsnot.

  • Möglicherweise Terroranschlag verhindert

    Seit Ende November gilt für die Region Brüssel die zweithöchst Terrorwarnstufe 3 - noch immer sind mindestens zwei Attentäter von Paris flüchtig. Jetzt hat die belgische Polizei womöglich einen Anschlag zum Jahreswechsel in letzter Minute vereitelt.

  • Auslandnachrichten

  • In Grossbritannien schliesst letzte Kohlemine

    Mit dem Jahr 2015 geht in Grossbritannien auch eine Tradition zu Ende: der Kohlebergbau. Mit der schrittweisen Umstellung auf Erdöl und Atomstrom verlor die Kohle zunehmend an Bedeutung, jetzt ist definitiv Schluss, die letzte Kohlemine des Landes wurde geschlossen.

  • Asylsuchende und Lagerkinder wohnen zusammen

    Dass Truppenunterkünfte zugleich von Militär und Asylsuchenden belegt werden, ist üblich. Eine Doppelnutzung mit Asylsuchenden und Ferienlager: das gibt es im Truppenlager Glaubenberg im Kanton Obwalden, wo das traditionelle Langlauf-Lager mit 150 Kindern und Jugendlichen stattfindet.

  • Holdener wird Zweite im Slalom

    Eine Erfolgsmeldung von den Schweizer Ski-Frauen - und für einmal nicht von Lara Gut. Die Schwyzerin Wendy Holdener fuhr im Slalom von Lienz aufs Podest und wurde Zweite.

  • Davos zieht Kopf aus der Schlinge

    Am Spengler Cup in Davos steht der Gastgeber, der HC Davos, im Halbfinal. Dank eines spektakulären Sieges gegen Jokerit Helsinki, das zwischenzeitlich 4:2 in Führung lag.

  • Motörhead Lead-Sänger verstorben

    Lemmy Kilmister, der seine Band Motörhead vor 40 Jahren gründete, lebte sämtliche Rock-Klischees Sex, Drogen und Alkohol. Erst vor vier Tagen feierte Kilmister seinen 70. Geburtstag, im Wissen einer aggressiven Krebserkrankung, der er jetzt erlegen ist.

  • Jahresrückblick 2015

    Es war wahrscheinlich das Bild des Jahres und ein unfassbar trauriges: das des kleinen toten Jungen an einem türkischen Strand. Die Flüchtlingskrise wurde damit zum dominierenden Thema 2015, auch im Jahresrückblick.