«Tagesschau» vom 11.2.2017

Beiträge

  • Männerabfahrt abgesagt

    40‘000 ZuschauerInnen reisten an die Ski-WM nach St. Moritz zum Zielgelände der Männerabfahrt. Wegen den schlechten Wetterbedingungen kamen sie jedoch umsonst. Das Rennen ist auf morgen verschoben.

  • Demonstration in Bagdad gewaltsam aufgelöst

    Reformen im Wahlsystem forderten tausende Demonstranten in Bagdad. Die Sicherheitskräfte versuchten die Demonstration gewaltsam aufzulösen. Dabei kamen sieben Menschen ums Leben.

  • Reportage aus Mossul

    Unser Korrespondent Pascal Weber begleitet in Mosul die irakische Armee. Von dort berichtet er über die Fortschritte der irakischen Streitkräfte, aber auch über die neue Technologie des IS.

  • Jean-Claude Juncker tritt zurück

    2014 hat er sein Amt angetreten, doch bald ist Schluss. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker tritt 2019 nicht mehr an.

  • Umweltschützer stoppen Trump

    Trumps Golfclub im irischen Doonbeg ist der grösste Arbeitsgeber des Ortes. Doch Umweltschützer bremsen die Fertigstellung des Golfplatzes.

  • Kampf den Fake-News

    Der Wahlkampf in Frankreich wird von Faktenchecker begleitet. Auch hier schliessen sich JournalistInnen zusammen, um Fake-News aufzudecken. Nicht nur im Internet: Auch die TV-Auftritte der KandidatInnen werden geprüft.

  • Hostien-Krise

    Die Pfarreien in der Schweiz kaufen ihre Hostien immer öfter günstiger im Ausland. Die Schweizer Frauenklöster rufen die Pfarreien auf, vermehrt wieder ihre handgemachten Hostien zu kaufen.

  • Kino für Blinde

    Eine App soll das Kino für Blinde sehenswert machen. Auf der App sind schon Audiobeschreibungen zu über 100 Filmen erhältlich.

  • Nachrichten Sport

  • Crashkurs im Skifahren

    Wie lange dauert es, bis man Skifahren kann? Drei Tage, das sagen jedenfalls die, die es wissen müssen. Unser Reporter machte die Probe aufs Exempel und begleitete einen Crashkurs.