«Tagesschau» vom 1.2.2014

Beiträge

  • Schauspieler Maximilian Schell gestorben

    Er hatte eine unerhört sonore Stimme. Er hatte einen Blick, dem man sich nur schwer entziehen konnte und war der erste deutschsprachige Schauspieler, der nach dem Krieg einen Oscar gewann. Der Schweiz-Österreicher Maximilian Schell, 83jährig, ist in der Nacht auf heute in einem Spital in Innsbruck gestorben.

  • In München diskutiert man über die Ukraine

    Die Münchner Sicherheitskonferenz verzeichnet an ihrer diesjährigen Ausgabe mit gleich 20 Staats- und Regierungs-Chefs, und über 50 Verteidigungs- und Aussenministern ein besonders reges Interesse. Im Zentrum steht der Konflikt in der Ukraine.

  • Thailändische Proteste trotz Wahlen

    Am Tag vor der Parlaments-Wahl ist die Situation in Bangkok aufgeheizt - um das Mindeste zu sagen. Im Nordosten der Stadt haben Regierungs-Anhänger auf Regierungs-Gegner geschossen. Die nachhaltig verfahrene Situation lässt sich nur schwer beruhigen.

  • Tausende französische Grenzgänger sagen «non»

    Die Autobahn Mulhouse – Basel war heute während mehrerer Stunden blockiert. Über 10‘000 Grenzgänger aus dem Elsass haben kurz vor dem Grenzübergang Saint-Louis dagegen protestiert, dass die französische Regierung sie zwingen will, sich nicht mehr bei privaten Anbietern, sondern nur noch bei der staatlichen Krankenkasse zu versichern.

  • Beim Geldspiel soll die «Präventionsabgabe» doch Einzug halten

    Vor knapp zwei Jahren hat das Stimmvolk mit sagenhaften 87 Prozent einem neuen Geldspiel-Artikel in der Verfassung zugestimmt. Eines der Ziele: Die Bekämpfung der Spielsucht. Die Spielbanken, aber auch Verfassungsrechtler meldeten Bedenken an – damit verschwand die «Präventionsabgabe» aus dem Gesetzesentwurf. Jetzt fordern Sucht-Fachleute von Bundesrat Alain Berset ein Machtwort.

  • «Schweizer» Erdbeben werden unterschätzt

    Das Stärkste der Schweiz war vor 658 Jahren in Basel. Zu früh, um vom Schweizerischen Erdbebendienst aufgezeichnet zu werden. Der wird «erst» 100jährig. Was wohl damals in Basel galt, gilt auch noch heute - wie der Dienst zu seinem 100jährigen Bestehen festhält: Die Gefahr von Erdbeben wird hierzulande unterschätzt.

  • Nachrichten Sport

  • Der Superbowl und die Zensur

    Superbowl in den USA. Beim Finalspiel der nationalen Football-Liga geht's auch um Sport. Aber mindestens ebenso viel Aufmerksamkeit wie das Geschehen auf dem Spielfeld, geniessen inzwischen die Werbespots, die extra für diesen Mega-Event produziert werden. Dieses Jahr spricht Amerika aber vor allem darüber, was am Sender nicht gezeigt werden darf.