«Tagesschau» vom 21.9.2018

Beiträge

  • Postauto zahlt 205 Millionen

    Postauto Schweiz AG wird Bund, Kantonen und Gemeinden insgesamt 205,3 Millionen Franken zurückzahlen. Das Strafverfahren läuft weiterhin. Postauto hatte während Jahren Subventionen erschwindelt. Einschätzungen von SRF-Bundeshausredaktor Erwin Schmid.

  • Reaktionen aus der Verkehrskommission

    In finanzieller Hinsicht ist der Postauto-Skandal damit erledigt. Das beruhigt auch die Politik, trotz der hohen Schadenssumme. Einschätzungen von SRF-Bundeshausredaktor Erwin Schmid.

  • Bewilligung für Versicherungsdetektive

    Am 25. November entscheidet das Stimmvolk, ob Versicherungsdetektive künftig bei Verdacht auf Missbrauch IV-Bezüger oder Unfallversicherte observieren dürfen. Der Bundesrat legt nun offen, wie er bei einem Ja die Details regeln würde.

  • Dalai Lama besucht Tibet-Institut Rikon

    Das Tibet-Institut in Rikon ZH feiert am Wochenende seinen 50. Geburtstag und empfing heute einen hohen Gast: Der 14. Dalai Lama reiste zu den Feierlichkeiten ins Zürcher Tösstal.

  • Sanktionen wegen Waffenkäufen

    Die USA haben Sanktionen gegen eine chinesische Militärbehörde wegen des Kaufs russischer Kampfjets und Raketen verhängt. Die treffen zum Teil zwar China, doch das eigentliche Ziel sind die Russen.

  • Fährunglück auf dem Victoriasee

    Bei einem Fährunglück auf dem Victoriasee in Tansania sind nach Behörden-angaben mindestens 126 Menschen ums Leben gekommen. Die Fähre sei nur wenige Meter von der Anlegestelle entfernt gekentert.

  • Generation 5G

    Nach 3G und 4G kommt jetzt 5G. Eine neue Mobilfunk-Revolution rollt auf uns zu. Und wer beim globalen Rennen um den 5G-Ausbau die Nase vorn hat, wird in der digitalen Wirtschaft der Zukunft tonangebend sein.

  • 5G in der Schweiz

    Auch die Schweiz will bei der neuen Mobil-Technologie ganz vorne mit dabei sein. Bis zur flächendeckenden Einführung des neuen Standards müssen aber noch ein paar Hürden überwunden werden.

  • Wetterrekord in Chur

    In Chur zeigte das Thermometer heute für einen kurzen Moment auf 30,3 Grad. Das ist ein Rekord: es ist der späteste Hitzetag der seit Messbeginn registriert wurde.