«Tagesschau» vom 9.12.2015

Beiträge

  • Die Wahl des neuen Bundesrates

    Nach dem Rücktritt von Evelyne Widmer-Schlumpf fand heute die Wahl ihres Nachfolgers statt. Die SVP hatte dazu drei Kandidaten diktiert, ihr Plan ist aufgegangen: bereits im dritten Wahlgang wurde Nationalrat Guy Parmelin gewählt.

  • Guy Parmelin: Weinbauer und neues Regierungsmitglied

    Der 56-jährige Parmelin gilt als stiller Schaffer und SVP-linientreu. Seit 2003 ist er Mitglied des Nationalrats.

  • Guy Parmelin: ein gutschweizerischer Kompromiss

    Im Vorfeld der Bundesratswahl ist das Dreierticket der SVP auf viel Kritik gestossen. Trotzdem war Parmelin relativ rasch gewählt. Für Mitte-links ist er das «kleinere Übel», für die SVP ein Schritt in Richtung Konkordanz. Einschätzungen von Bundeshaus-Korrespondent Hanspeter Trütsch in Bern.

  • Guy Parmelin: Interessen des Landes haben Vortritt

    Für Guy Parmelin ist dieser Tag der Höhepunkt seiner politischen Karriere. Die Exekutive hätte primär die Interessen des Landes und nicht die der Partei zu vertreten, sagt er im ersten Interview als Bundesrat.

  • SVP-Parteimitglieder fieberten mit

    Viele SVP-Anhänger sind aus verschiedenen Landesteilen nach Bern gereist, um die Wahl ihres neuen Bundesrats aus nächster Nähe mitzuerleben. Einschätzungen von Bundeshaus-Korrespondent Hanspeter Trütsch in Bern.

  • Die Heimat des neuen Bundesrats

    Der Waadtländer Guy Parmelin stammt aus der kleinen Gemeinde Bursins, hoch über dem Genfer See. Der neue Bundesrat ist von Beruf Landwirt und Weinbauer.

  • Adieu Evelyne Widmer-Schlumpf

    Für Evelyne Widmer-Schlumpf war heute Tag des Abschieds. Nach acht Jahren in der Regierung gab es für die BDP-Bundesrätin Applaus und Standing Ovations – auch von der SVP.

  • Kampf-Helikopter gegen den IS

    Der US-Verteidigungsminister Ashton Carter hat in einer Anhörung des Senats-Ausschusses erklärt, dass die USA bereit seien, Irak im Kampf gegen die IS-Extremisten auch mit Kampf-Helikoptern zu unterstützen.

  • Auslandnachrichten

  • Stromausfall in Zürich

    Am Morgen kam es in Zürich in mehreren Quartieren zu einem Stromausfall. Auf Grund eines technischen Defekts waren 21‘000 Haushalte bis gegen Mittag ohne Strom. Das führte im öffentlichen Verkehr um den Hauptbahnhof zu einem Chaos.

  • Bruno Ganz als Alpöhi im Kino

    Heidi ist das wohl meist verfilmte Werk der Schweizer Literatur: Über ein Dutzend Mal wurde die Geschichte des Waisenmädchens filmisch interpretiert. Im jüngsten Spielfilm wird der Alpöhi von Bruno Ganz gespielt.