«Tagesschau» vom 13.2.2016

Beiträge

  • Vorwürfe aus Russland

    Russlands Ministerpräsident Dimitri Medwedew hat an der Münchner Sicherheitskonferenz die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen als „neuen Kalten Krieg“ bezeichnet. Dennoch plädierte er für Zusammenarbeit. Einschätzungen von den SRF-Korrespondenten Christof Franzen in Moskau und Adrian Arnold in Berlin.

  • Gespräche über neues Kampfflugzeug

    Der neue Bundesrat und VBS-Chef Guy Parmelin hat die Sicherheitskonferenz in München zu bilateralen Gesprächen genutzt. Im Zentrum der Treffen standen die Flüchtlingskrise und mögliche Rüstungsgeschäfte.

  • Forderungen nach Eritrea-Reise

    Diese Woche sind einige Schweizer Parlamentarier nach Eritrea gereist, um sich ein Bild der Lage vor Ort zu machen. Nun haben sie einen Brief an Bundesrätin Sommaruga verfasst und konkrete Forderungen gestellt.

  • Steigende Arbeitslosigkeit

    Der Schweizer Arbeitsmarkt ist schlecht ins 2016 gestartet, die Arbeitslosenzahlen sind weiter gestiegen. Und der Präsident der Arbeitgeber rechnet bis zum Sommer mit zusätzlichen 1'000 Arbeitslosen – pro Monat.

  • Erstes Treffen seit 1054

    Erstmals seit dem grossen Schisma, der Spaltung der Kirche, haben sich ein katholischer Papst und ein orthodoxer Patriarch zu Gesprächen getroffen. Die historische Begegnung zwischen Papst Franziskus und dem russisch-orthodoxen Kyrill I. fand auf Kuba statt.

  • Brasiliens Kampf gegen Zika

    Die rasche Ausbreitung des Zika-Virus bringt die brasilianische Regierung unter Druck – unter anderem im Hinblick auf die bevorstehenden olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro. Heute hat das Land die breit angelegte Informations-Offensive „Zero Zika“ gestartet.

  • Selfies auf der Piste

    Immer mehr Wintersportler fotografieren oder filmen sich während des Skifahrens selbst. Das ist nicht ungefährlich: Der Trend führt immer wieder zu selfie-verschuldeten Unfällen.

  • Bencic in den Top 10

    Nach ihrem Finaleinzug in St. Petersburg befindet sich die 18-jährige Belinda Bencic zum ersten Mal in ihrer Karriere unter den zehn besten Tennisspielerinnen der Welt.