«Tagesschau» vom 29.9.2015

Beiträge

  • Frostige Begegnung

    Bei ihrem Gespräch haben US-Präsident Obama und Russlands Staatschef Putin ihre Differenzen bezüglich der Rolle von Syriens Machthaber Assad nicht ausräumen können. Einigen konnte man sich indes darüber, dass sich Russland im Kampf gegen den IS engagiert. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Peter Düggeli aus Washington.

  • Gegenoffensive in Kundus

    Das afghanische Militär hat in Kundus eine Gegenoffensive gestartet, um die gestern von den Taliban eroberte Stadt wieder unter ihre Kontrolle zu bringen. Die afghanischen Bodentruppen wurden unterstützt durch US-Kampfflugzeuge. Einschätzungen von SRF-Korrespondentin Karin Wenger aus Neu-Dehli.

  • Kurznachrichten Ausland

  • Streit um auslaufenden Gesamtarbeitsvertrag

    Die Gewerkschaften Unia und Syna liegen sich mit dem Baumeisterverband in den Haaren. Zankapfel ist der Gesamtarbeitsvertrag, der Ende Jahr ausläuft.

  • Erste Rede von Labour-Chef Corbyn

    Gross war die Spannung, mit der die Mitglieder am heutigen Parteitag in Brighton auf Corbyns erste Rede als Parteichef warteten. Die Partei gab sich dabei betont versöhnlich.

  • Warner lebenslang von Ethikkommission gesperrt

    Der frühere FIFA-Vizepräsident aus Trinidad und Tobago habe in seiner Zeit als Funktionär eine Hauptrolle beim Anbieten, Annehmen und Akzeptieren von illegalen Zahlungen gespielt.

  • Hongkong nach den Massenprotesten

    Ein Jahr nach der sogenannten Regenschirm-Revolution ist es auf Hongkongs Strassen ruhig geworden, die Hoffnung auf mehr Freiheiten ist aber noch nicht begraben.

  • Neuer Wetterradar in Betrieb

    Nach sechsjährigen Projektarbeiten mit dem Ziel, Niederschläge noch genauer beobachten zu können, ist auf dem Weissfluh-Gipfel oberhalb von Davos eine neue Radarstation in Betrieb genommen worden. Es ist die fünfte in der Schweiz.