«Tagesschau» vom 15.2.2016

Beiträge

  • Osteuropäischer Widerstand gegen Merkels Flüchtlingspolitik

    Polen, die Slowakei, Tschechien und Ungarn haben eigene Vorstellungen davon, wie die EU-Aussengrenze zu sichern sei: Mazedonien soll seine Grenzen dicht machen. Sie opponieren damit gegen Deutschland, das die Lösung in der Türkei sucht. Einschätzungen zur konfrontativen Flüchtlingspolitik der Visegrad-Gruppe durch Osteuropa-Korrespondent Urs Bruderer und EU-Korrespondent Sebastian Ramspeck.

  • Angriff auf «Ärzte ohne Grenzen» in Syrien

    Bei Luftangriffen im Norden von Syrien sind zwei Spitäler und eine Schule bombardiert worden. Durch die Zerstörung des Ärzte-ohne-Grenzen-Spitals sind 40'000 Syrerinnen und Syrer von medizinischer Versorgung abgeschnitten.

  • Auch CVP präsentiert nur einen Kandidaten

    SVP, FDP und CVP suchen einen neuen Parteipräsidenten, doch das Interesse ist klein. Bei allen dreien gibt es nur eine einzige Kandidatur, zuletzt auch bei der CVP. Bundeshaus-Redaktor Hanspeter Forster schätzt die Situation ein.

  • Diskussion um hohe Banknoten

    Die Europäische Zentralbank überlegt sich offenbar, die 500-Euro-Note abzuschaffen. Sie würde zu viel für kriminelle Zwecke verwendet. Die Schweizer Tausendernote hat noch mehr Wert, soll aber trotz viel Kritik im Umlauf bleiben.

  • Mehr Lohntransparenz in Grossbritannien

    Die britische Regierung will grosse Unternehmen künftig zwingen, die Gehaltsunterschiede zwischen Mann und Frau publik zu machen. Dennoch gehe es nicht darum, jemanden an den Pranger zu stellen.

  • Bosnien will in die EU

    Den schwierigen Zeiten zum Trotz: Bosnien-Herzegowina hat offiziell das Gesuch für einen EU-Beitritt in Brüssel eingereicht. Der Antrag ist jedoch nur der erste Schritt einer langen Reise, wie auch die SRF-Reportage aus Tuzla deutlich macht.

  • Mikaela Shiffrin verblüfft alle

    Vor wenigen Wochen lag US-Skifahrerin Mikaela Shiffrin noch mit einer Bänderverletzung im Krankenbett. Bei ihrem Comeback heute in Crans Montana ist sie nun gleich wieder auf Platz Eins gefahren.

  • Basel feiert Fasnacht

    Die Sujets auf den Laternen der Cliquen am Basler Morgenstreich waren heute oft sehr kritisch und ernster als in früheren Jahren. Am Cortège, dem Umzug, ging es dann aber dennoch bunt zu und her.

  • Im Auftrag der Schweizer Garde

    Die Gardisten des Papstes im Vatikan kommen bekanntlich aus der Schweiz, nicht aber ihre mittelalterlichen Rüstungen. Diese Harnische, Helme und Hellebarden werden in Oberösterreich hergestellt, nach wie vor von Hand.