«Tagesschau» vom 6.12.2015

Beiträge

  • Bundesratswahl: Spekulationen um Sprengkandidaten

    Die anstehende Bundesratswahl ist Hauptthema in der heutigen Sonntagspresse. Drei Tage vor der Wahl ist erneut von Sprengkandidaten die Rede. Eine Übersicht und Einschätzungen von Bundeshauskorresponent Hanspeter Trütsch.

  • Der Bundesrat und der Anspruch der Sprachregionen

    Wäre ein Bundesrat Guy Parmelin überhaupt gerechtfertigt. Und, welchen Anspruch auf den freien Sitz hat das Tessin? Historiker Urs Altermatt weiss: seit 1848 war die angemessene Vertretung der lateinischen Schweiz immer ein Thema.

  • Frankreich stellt politische Weichen

    In allen französischen Regionen wird heute Sonntag gewählt. Für die Sozialisten dürfte eine Schlappe wahrscheinlich sein. Laut jüngsten Umfragen hat der Front National von Marine Le Pen beste Chancen, gleich in mehreren Regionen zu gewinnen.

  • Wahlen in Venezuela: Chavez' Erben bangen

    Seit dem Tod von Hugo Chavez vor drei Jahren hat Venezuela einen wirtschaftlichen Abstieg erlebt. Ein Grossteil der Bevölkerung leidet unter Hyperinflation und Nahrungsmittelknappheit. Die regierenden Sozialisten liegen in Umfragen zurück.

  • Nachrichten Ausland

  • Ein Versli zum Samichlaus-Tag

    Früher sagte man dem heiligen Sankt Nikolaus Gebete und Bibelverse auf, erst später wurden die «Versli» säkularisiert. Die «Tagesschau» wollte wissen, welche Verse und Sprüche bei den heutigen Kindern aktuell und angesagt sind.

  • FC Lugano überrascht mit Sieg über GC

    Die Grasshoppers gehen zwar als erste in Führung, verlieren das Spiel schliesslich jedoch deutlich mit 1:4. Aufsteiger Lugano verabschiedet sich erfolgreich in die Winterpause.

  • Nachrichten Fussball

  • Die Spuren von Byzanz

    Das oströmisch-christliche Imperium Byzanz beeinflusste auch das moderne Europa nachhaltig. Zeugnisse dieser Kultur finden sich auch in der Schweiz – zu sehen etwa im Genfer Kunstmuseum Rath.