«Tagesschau» vom 25.5.2014

Beiträge

  • Ukraine: Unternehmer Poroschenko liegt vorne

    Laut Nachwahlbefragungen gewinnt der Unternehmer Petro Poroschenko die Präsidentschaftswahlen in der Ukraine. Er macht um die 57 Prozent Stimmanteile. Julia Timoschenko, die ehemalige ukrainische Ministerpräsidentin, liegt weit abgeschlagen auf dem zweiten Platz. Mit Einschätzungen von SRF-Korrespondent Christoph Franzen.

  • Europawahl: Erste Prognosen aus Deutschland

    In 21 EU-Ländern waren die Menschen aufgerufen, die über 750 Sitze im europäischen Parlament zu besetzen. Vieles spricht dafür, dass europakritische Parteien Erfolge verbuchen dürften. Aus Deutschland gibt es erste verlässliche Prognosen. Mit Einschätzungen aus Berlin und Paris sowie einer ersten Analyse von Brüssel Korrespondent Jonas Projer.

  • Finma in der Kritik

    Laut Sonntagspresse durfte die Credit Suisse im Auftrag der Finanzmarktaufsicht Finma selber die Anwaltskanzlei auswählen, die sie kontrollieren sollte. Dies, obwohl die Finma eigentlich für eine unabhängige Kontrolle und Überwachung der Finanzbranche zuständig ist. Die Finma reagiert auf die Kritik und spricht von einem «üblichen Verfahren».

  • Papst Franziskus im Heiligen Land

    Der Papst hat sich bei seinem Nahostbesuch auch zu den Konflikten in der Region geäussert: Franziskus startete eine eigene Friedensinitiative im Konflikt zwischen Israeli und Palästinensern und er hat den Palästinenser-Präsidenten Abbas und den israelischen Staatschef Peres in den Vatikan eingeladen. Beide haben zugesagt.

  • Nachrichten Ausland

  • Federer am French Open souverän gestartet

    Gegen Lukas Lacko, die Weltnummer 88, zeigte der Schweizer eine abgeklärte Leistung und qualifizierte sich ohne Probleme in drei Sätzen für die zweite Runde. Federer gewann mit 6:2, 6:4, 6:2. Nun trifft Federer auf den argentinischen Qualifikanten Schwartzmann.

  • Rosberg siegt in Monaco

    Das 6. Rennen der Saison war spannend und attraktiv. Am Ende setzte sich Nico Rosberg (Mercedes) durch. Den Grundstein zum Sieg hatte der Deutsche schon mit der schnellsten Zeit in der Qualifikation gelegt. Rosberg holt sich mit dem Sieg auch die Führung im WM-Klassement zurück.

  • Eishockey-WM: Schweden wird Dritter

    Die Entscheidung um die Bronzemedaille fiel am Nachmittag in Minsk zu Gunsten der Schweden. Der Weltmeister des letzten Jahres setzte sich mit 3:0 gegen Tschechien durch.