«Tagesschau» vom 6.2.2013

Beiträge

  • Geschäftslage der Unternehmen deutlich besser als noch im Herbst

    Der Schweizer Wirtschafts-Motor läuft gut - zumindest in den ersten Wochen des neuen Jahres. Dies zeigt eine im Januar durchgeführte Umfrage bei über 6000 Firmen durch die ETH-Konjunkturforschungsstelle KOF.

  • Studie: Zürcher Bahnhofstrasse trotz steigender Mieten beliebt

    Die Zürcher Bahnhofstrasse ist die viertteuerste Einkaufsstrasse der Welt. Trotz steigender Mieten kämpfen Uhren- und Juweliergeschäfte um einen Platz an der begehrten Adresse.

  • Proteste in Tunesien nach Ermordung eines Oppositionsführers

    Dem Oppositionspolitiker Chokri Belaid wurde auf offener Strasse in Kopf und Brust geschossen. Er erlag seinen Verletzungen im Spital. Belaid galt als harrscher Gegner der Regierung. In verschiedenen Städten Tunesiens gingen tausende Menschen auf die Strasse, um gegen das Attentat zu protestieren. Dazu Einschätzungen von SRF-Korrespondent Pascal Weber.

  • «Organisation für Islamische Zusammenarbeit» trifft sich in Kairo

    Während zweier Tage diskutieren Vertreter von über 50 islamischen Ländern unter anderem über eine mögliche Beilegung des syrischen Bürgerkrieges, den Konflikt in Mali oder die Siedlungspolitik Israels.

  • Bundesrat entscheidet bis Ende April erneut über Ventilklausel

    Laut Recherchen der Rundschau drängen so viele Menschen auf den Schweizer Arbeitsmarkt, dass der Bundesrat die Ventilklausel ausdehnen könnte, und zwar auch auf die «alten» EU- Staaten. Gegen die «neuen» greift sie bereits seit vergangenem Mai.

  • Grippe-Epidemie hält an

    Seit bereits fünf Wochen wütet die diesjährige Grippeepidemie in der Schweiz und fesselt reihenweise Leute ans Bett. Die Zahl der Grippeerkrankten hat den höchsten Wert seit fünf Jahren erreicht. Am meisten betroffen sind Kinder.

  • Krankenversicherer Helsana mit Gewinnsteigerung

    Dank guter Kapitalanlagen hat die Helsana ihren Gewinn im vergangenen Jahr um rund einen Drittel auf 250 Millionen Franken steigern können. Nun möchte sie die PrämienzahlerInnen davon profitieren lassen. Auch als Lösungsansatz zu den zu viel bezahlten Prämien. Reaktionen dazu.

  • Ungewisse politische Zukunft für Annette Schavan

    Die Uni Düsseldorf kam gestern zum Schluss, die deutsche Bildungsministerin habe beim Verfassen ihrer Doktor-Arbeit vor über 30 Jahren vorsätzlich getäuscht. Schavan akzeptiert die Entscheidung allerdings nicht und will Klage einreichen. Dazu Einschätzungen von SRF-Korrespondent Stefan Reinhart.

  • Ski-WM in Schladming

    Beim Super-G der Herren holt der Amerikaner Ted Ligety Gold. Der Franzose Gauthier De Tessieres gewinnt Silber, Favorit Aksel Svindal holt Bronze. Die Schweizer gehen leer aus.