«Tagesschau» vom 4.7.2018

Beiträge

  • Cassis zu Europa

    Bei den Verhandlungen über ein Rahmenabkommen mit der EU macht Brüssel Druck. Doch der Bundesrat lässt sich nicht stressen, das hat er heute deutlich gemacht.

  • Pilotversuche mit Cannabis

    Der Bundesrat nimmt sich einem politisch heissen Eisen an: Er möchte den Cannabis-Konsum unter gewissen Umständen erlauben und will jetzt Pilotversuche durchführen lassen. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  • Proteste gegen Tamedia

    In Lausanne weigern sich 200 Tamedia-Angestellte zu arbeiten. Sie protestieren gegen die Einstellung der gedruckten Ausgabe von «Le Matin», die für Ende Juli geplant ist.

  • Zwangs-Pensionierung widersetzt

    Die polnische Regierung will die Obersten Richter neu mit 65 statt 70 Jahren pensionieren lassen. Die Präsidentin des Gerichts wittert politisches Kalkül und weigert sich.

  • Heftige Asyldebatte in Deutschland

    Im deutschen Bundestag gab es heute Gelegenheit für eine Aussprache zum Migrations-Streit. Genutzt hat sie vor allem die Opposition - zur Generalabrechnung mit der Regierung.

  • Blockierte Hilfsmissionen

    Im Mittelmeer sind in den vergangenen fünf Tagen 180 Migranten ertrunken. Zivile Rettungsmissionen werden in den Häfen von den Behörden zurückgehalten.

  • Proteste gegen Metzgereien

    Seit einigen Wochen greifen militante Veganer in Frankreich Metzgereien an. Jetzt der Hilfeschrei des Branchenverbands: Er verlangt Polizeischutz für die Metzgereien.

  • Enttäuschung, Frust, Ratlosigkeit

    Die WM ist nach dem Achtelfinal für die Schweiz einmal mehr vorbei. Auch der Fussball-Verband räumt ein: Erhobenen Hauptes gehe man nach dieser WM nicht nach Hause.

  • Federer siegt in Wimbledon

    Roger Federer machte heute in seiner zweiten Runde kurzen Prozess mit dem Slowaken Lukas Lacko. Federer gewann problemlos in drei Sätzen.

  • «Abefahre - stressfrei in 5 Tagen»

    Mit Stress beschäftigt sich ein Theaterstück auf dem Berner Hausberg Gurten. Die Regisseurin rennt damit offene Türen ein, viele Firmen buchen Tickets für ihre Angestellten.