«Tagesschau» vom 17.10.2017

Beiträge

  • Rakka gefallen

    Heute ist die syrische Stadt Rakka gefallen, die letzte Bastion des IS und vormaliges Machtzentrum der Fanatiker. Von der syrischen Stadt aus war vom IS jahrelang Angst und Terror verbreitet worden. Mit einer Einschätzung von Pascal Weber.

  • Marawi befreit

    Im Mai hat eine Islamisten-Miliz, die dem IS nahesteht, die philippinische Stadt Marawi angegriffen und zum Teil unter ihre Kontrolle gebracht. Jetzt hat der philippinische Präsident Rodrigo Duterte Marawi für befreit und die Islamisten für geschlagen erklärt.

  • Aufstand der Fahrlehrer

    Der Bund will neu Junglenker mit 17 Jahren ans Steuer lassen, obwohl Junglenker bereits jetzt überdurchschnittlich häufig in Unfälle verwickelt sind. Heute haben sich die Fahrlehrer gemeldet. Und Korrekturen gefordert.

  • Zu schmale Parkplätze

    Der erste VW-Golf war 1974 1.61 Meter breit. Der aktuelle Golf bringt es auf 1.80 Meter - ohne Seitenspiegel. Was hierzulande aber nicht mitgewachsen ist: Die Parkplätze. Zurzeit wird die Schweizerische Parkplatz-Norm überarbeitet – nicht emotionslos.

  • Nachricht Ausland

  • Calais, ein Jahr danach

    Ein Slum war der Flüchtlings-Dschungel in Calais, mit 6'000 Gestrandeten, gestoppt in ihrer Hoffnung, nach Grossbritannien zu kommen. Vor einem Jahr wurde der Dschungel geräumt. Und die Lage der Menschen dann bloss noch prekärer.

  • Airline-Gipfel

    Für Fluggäste war die Entwicklung der letzten Jahre im Airline-Geschäft eine feine Sache: Die Preise sind gefallen, fast schon im Sturzflug. Die Kehrseite: Insolvenzen, Groundings, knappes Überleben am Subventions-Tropf. Heute hat sich die Branche zum Stelldichein in Brüssel getroffen.

  • WM-Barrage

    Der Weg der Schweizer Fussball Nationalmannschaft an die WM 2018 führt über Nordirland. So heisst der Gegner in der Barrage. Das ist heute Nachmittag am Fifa-Hauptsitz in Zürich so ausgelost worden. Mit einer Einschätzung von Rainer Maria Salzgeber.

  • Café Odeon

    Café Odeon am Zürcher Bellevue ist schon lange ein Begriff, seit seiner Eröffnung 1911. Viel Prominenz hat sich da blicken lassen und sich im Gästebüchlein verewigt. Dieses wurde jetzt versteigert. Aber vorher hat die Tagesschau noch etwas darin gestöbert.