«Tagesschau» vom 31.3.2017

Beiträge

  • Weltweite Razzien bei der Credit Suisse

    In mehreren Ländern wurden Filialen der Credit Suisse durchsucht. Es geht um den Verdacht des Steuerbetrugs. Darin sollen 55'000 Kunden-Konten involviert sein. Die Razzien angestossen haben die niederländischen Behörden. Dazu die Einschätzung von SRF-Wirtschaftsredaktor Christian Kolbe.

  • EU bremst die Briten

    Die EU erteilt den Wünschen der Briten eine Absage und macht heute deutlich, wie sie sich den Brexit vorstellt. Zuerst soll über die Trennung an sich verhandelt werden, und erst danach über die Beziehung in der Zukunft. Live aus Brüssel und London melden sich die SRF-Korrespondenten Sebastian Ramspeck und Urs Gredig.

  • Schneider-Ammann macht Druck in London

    Auch die Schweiz ist daran interessiert, dass nach dem Brexit der Handel mit Grossbritannien nicht erschwert wird. Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann verlieh beim Treffen mit dem britischen Handelsminister Liam Fox seiner Hoffnung auf eine schnelle Lösung mit der EU Ausdruck.

  • Leuthard empfängt albanischen Regierungschef

    Bundespräsidentin Doris Leuthard empfing heute den albanischen Regierungschef Edi Rama zu einem offiziellen Gespräch. Sie lobte die Reformen zur Stärkung des Rechtsstaates in Albanien.

  • Nachrichten Ausland

  • Geschwächte Demokratie in Venezuela

    Nachdem in Venezuela das Oberste Gericht dem Parlament faktisch die Macht entzogen hat, gehen die Menschen auf die Strasse. Die internationale Gemeinschaft verurteilt die Schwächung der Demokratie im Land unter Präsident Maduro. Und befürchtet ein Abdriften in die Diktatur.

  • Sozialisten laufen zu Macron über

    In Frankreich laufen sozialistische Politiker scharenweise zum Polit-Jungstar Emmanuel Macron über. Prominentester Fahnenflüchtiger: Ex-Premierminister Manuel Valls. Der Regierungspartei droht die Spaltung.

  • Aleksandar Vučić Favorit bei serbischen Präsidentschaftswahlen

    Der serbische Premier Aleksandar Vučić will in den Belgrader Präsidentenpalast. Gut möglich, dass er dieses Wochenende schon im ersten Wahlgang gewählt wird. In den Zeitungen, an den Plakatwänden und im Fernsehen ist er omnipräsent.

  • Fussball-Fan wegen Knall-Petarden angeklagt

    Die Bundesanwaltschaft hat erstmals Klage eingereicht wegen Abbrennens von Feuerwerkskörpern an einem Fussball-Spiel. Konkret geht es um einen Mann aus der Ostschweiz, der während eines Super-League-Spiels mehrere Knall- und Rauch-Petarden zündete.

  • Post testet Drohnen

    In den letzten zwei Wochen hat die Post Testflüge mit Transport-Drohnen gemacht. Und zwar in Lugano zwischen zwei Spitälern. Künftig sollen so Labor-Proben verschickt werden.

  • Fotograf schaut hinter die Autoreifen

    Was verbindet die Liebhaber alter Amischlitten mit ihren Autos? Dieser Frage ist Fotograf Adrian Streuli nachgegangen - in seinem Bildband «Behind the Wheel». Die Bilder aus dem Band sind derzeit in Zürich zu sehen.